Samuel Schaarschmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Samuel Schaarschmidt (* 24. November 1709 in Terek; † 17. Juni 1747 in Berlin) war ein deutscher Physiologe und Pathologe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samuel Schaarschmidt wurde als Sohn des Pastors Justus Samuel Schaarschmidt (1664–1724)[1] während dessen Aufenthaltes in Terek (deutsch auch Terki), der dort Gründer und Direktor einer Schule war, geboren.

Schaarschmidt studierte Medizin in Halle (Saale) und wurde dort auch promoviert. Anschließend ging er nach Berlin und wurde Professor an dem 1724 gegründeten Collegium medico-chirurgicum. Außerdem war er an der Charité tätig. 1735 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften gewählt.[2]

Der Mediziner August Schaarschmidt (1720–1791) ist sein Bruder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scharschmidt, Justus Samuel. Franckesche Stiftungen zu Halle (Saale), Studienzentrum August Hermann Francke: Archiv, abgerufen am 15. Januar 2017.
  2. Mitglieder der Vorgängerakademien: Samuel Schaarschmidt. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 15. Januar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]