San Giorgio dei Greci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Giorgio dei Greci mit Campanile, links das Istituto Ellenico
San Giorgio dei Greci mit Campanile (rechts) und Collegio Flanghini (links)

San Giorgio dei Greci ist eine griechisch-orthodoxe Kirche in Venedig, im Sestiere Castello. Seit 1991 ist San Giorgio Sitz der Erzdiözese von Italien und Malta, die zum Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel gehört.

Mitte des 16. Jahrhunderts erhielten die in Venedig lebenden orthodoxen Griechen vom Senat die Erlaubnis, ihre Kirche im Stadtteil Castello, nahe dem gleichnamigen Kanal Rio Greci, zu erbauen. Architekten der Kirche waren Sante Lombardo und Giannantonio Chiona.

Zu dem Komplex gehörten ein Priesterseminar, eine Mädchenschule und ein Frauenkloster. In der Nähe der Kirche befindet sich das von Baldassare Longhena erbaute Collegio Flanghini, das sich einer testamentarischen Stiftung Tommaso Flanghinis von 1644 verdankt und das seit 1953 das Istituto Ellenico di Studi Bizantini e Postbizantini di Venezia (Griechische Institut für Byzantinische und Postbyzantinische Studien in Venedig) beherbergt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Reclams Kunstführer Italien. Bd 2: Oberitalien Ost. Stuttgart 1965. S. 880-881.
  • Ersēs Mpruskarē: Hē ekklēsia tu Hagiu Geōrgiu tōn Hellēnōn stē Benetia. Hē En Athēnais Archaiologikē Hetaireia, Athen 1995, ISBN 960-7036-50-6.
  • Maria Francesca Tiepolo, Eurigio Tonetti (Hrsg.): I greci a Venezia. Istituto Veneto di Scienze, Lettere ed Arti, Venedig 2002, ISBN 88-88143-07-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Giorgio dei Greci (Venice) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

45.435412.3448Koordinaten: 45° 26′ 7,4″ N, 12° 20′ 41,3″ O