Santa Lucia alla Badia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Santa Lucia alla Badia

0607 - Siracusa - S. Lucia alla Badia - Foto Giovanni Dall'Orto, 22-May-2008.jpg

Patrozinium: Lucia von Syrakus
Anschrift: Piazza Duomo, Siracusa

Koordinaten: 37° 3′ 31,2″ N, 15° 17′ 35,5″ O

Santa Lucia alla Badia ist eine Barockkirche in Syrakus, Sizilien. Sie ist der Stadtpatronin, der hl. Lucia von Syrakus, geweiht. Die besondere Sehenswürdigkeit der Kirche ist das Altarbild Begräbnis der Hl. Lucia von Michelangelo Merisi da Caravaggio aus dem Jahr 1608.

Standort und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche liegt am südlichen Ende des Domplatzes von Syrakus, der gleichzeitig die höchste Erhebung der Halbinsel Ortygia ist. Rechts von der Kirche führt die Via Pompeo Picherali hinunter zur Arethusaquelle.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das ursprüngliche Kloster der Zisterzienserinnen mit Kirche aus dem 15. Jahrhundert wurde 1693 durch ein Erdbeben vollständig zerstört. Dem bedeutenden Stadtbaumeister Luciano Caracciolo wurde die Planung des Neubaus der Kirche übertragen. Der Neubau im Barockstil erfolgte zwischen 1695 und 1705.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die hohe Fassade trennt ein filigran gestalteter, schmiedeeiserner Balkon in zwei Geschosse. Eine doppelgeschossige Blendfassade mit einem eisernen Kreuz schließen die 25 m hohe Fassade ab. Der Gesamteindruck wird durch das barocke Eingangsportal mit seinen freistehenden, gewundenen Säulen und der reichen Verzierung des Giebels bestimmt. Das fein ausgeführte, reiche Dekor erinnert an den plateresken Stil Spaniens Ende des 15. Jahrhunderts.

Innenausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der einschiffige Innenraum weist vier barocke Altäre auf. Über dem Presbyterium spannt sich eine Kuppel mit Fresken, die den Triumph der Heiligen Lucia darstellen (1783). In der Apsis, hinter dem Hauptaltar befindet sich die Hauptsehenswürdigkeit der Kirche: das Gemälde Begräbnis der Hl. Lucia, das Caravaggio ursprünglich für die Kirche Santa Lucia al Sepolcro 1608 geschaffen hatte. Das Gemälde ist Teil der Sammlung des Museo Regionale di Palazzo Bellomo.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brigit Carnabuci: Sizilien. Griechische Tempel, römische Villen, normannische Dome und barocke Städte im Zentrum des Mittelmeeres (= DuMont Kunst-Reiseführer). 6., aktualisierte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2011, ISBN 978-3-7701-4385-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santa Lucia alla Badia – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien