Sarah Riedel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sarah Riedel (* 1979 in Berlin) ist eine deutsche Synchronsprecherin und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarah Riedel ist die Tochter von Lutz Riedel und Marianne Groß, beide sind auch als Synchronsprecher tätig. Sie besuchte das Europäische Theaterinstitut Berlin, wo sie im Jahr 2003 ihren Abschluss als geprüfte Schauspielerin machte.[1] Im Jahr darauf erhielt Sarah Riedel von der Filmförderungsanstalt ein Stipendium für das Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York. Neben ihrer Schauspielausbildung nahm sie privaten Gesangsunterricht, erst 1999 bei Margot Seiffert-Ebeling und von 2003 bis 2005 bei Andreas Talarowski, ebenfalls ein Lehrer aus Berlin.

Riedel hatte als Schauspielerin 2001 in dem Kinofilm Baader ihr Debüt. Sie wirkte in einigen Filmen sowie Serien mit, so hatte sie beispielsweise in der Comedy-Serie Die Dreisten Drei 2008 eine Gastrolle und war 2010 im Tatort: Bluthochzeit mit Klara Blum als Kommissarin und zu sehen.

Als Synchronsprecherin übernahm sie beispielsweise die Rollen der Fee Flora aus dem Winx Club, dem Androiden-Mädchen Chachamaru aus Magister Negi Magi Negima!? sowie der mörderischen Prinzessin Arita aus dem Actiondrama-Anime Murder Princess. Zu hören ist sie auch in der Anime-Serie Air Gear als Yayoi Nakayama.

Neben fiktiven Anime-Charakteren lieh sie auch mehreren internationalen Schauspielerinnen ihre Stimme, so war sie die Standardstimme von Jaimie Alexander, welche in Kyle XY die Rolle der Jessie verkörperte. In einigen, bekannten Literaturverfilmungen war sie ebenfalls zu hören, so übernahm sie 2005 in Stolz und Vorurteil den Sprechpart von Carey Mulligan, 2009 in Zeiten des Aufruhrs von Zoe Kazan und in Unbeugsam - Defiance von Alexa Davalos. Auch Odette Annable (z. B.: 'Dr. House', 'Rush', 'Pure Genius'), Claire Foy, Zoe Kazan, Felicity Jones, Katie Mixon ('Mike & Molly' und 'American Housewife') wurden von Riedel gesprochen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprechrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Ohrkanus in der Kategorie „Beste Nebenrolle“ im Hörspiel Lady Bedfort (Folge 17)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Absolventen im Jahrgang 2003. (Nicht mehr online verfügbar.) ETI Schauspielschule Berlin, archiviert vom Original am 6. Januar 2012; abgerufen am 31. Dezember 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eti-berlin.de