Sartai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sartai
Sartai 1.jpg
Geographische Lage Litauen
Zuflüsse Šventoji, Audra, Kriauna
Abfluss Šventoji
Inseln 6
Orte oder Städte am Ufer Dusetos
Daten
Koordinaten 55° 49′ N, 25° 49′ OKoordinaten: 55° 49′ N, 25° 49′ O
Sartai (Litauen)
Sartai
Fläche 13,32 km²
Länge 14,8 km
Breite 8,7 km
Umfang 79 km
Maximale Tiefe 20,9 m
Mittlere Tiefe 5,7 m

Besonderheiten

See mit der längsten Uferlinie Litauens

Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-UMFANGVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFE

Der Sartai-See liegt im Nordosten Litauens innerhalb der Rajongemeinden Rokiškis und Zarasai. Bei einer maximalen Länge von 14,8 km und einer Breite von 8,7 km verfügt er mit etwa 79 km über die längste Uferlinie eines litauischen Sees. Wichtigster Zufluss und einziger Abfluss ist die Šventoji (wörtlich: die Heilige), welche im äußersten Süden bei Dusetos in den Sartai mündet und ihn in einem südwestlichen Seitenarm wieder verlässt.

Sartai Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Glazialsee liegt auf einer Höhe von 99 m über dem Meeresspiegel in einem nach ihm benannten Regionalpark und war lange Zeit für die während der kalten Jahreszeit auf der gefrorenen Wasserfläche durchgeführten Pferderennen bekannt, deren Geschichte bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht und die seit 1905 regelmäßig veranstaltet wurden.[1]

Aus Sicherheitsgründen finden diese Rennen seit 1933 auf einer elliptischen, hippodromähnlichen Pferderennbahn am Seeufer gegenüber von Dusetos statt. Das jährlich Ende Januar/Anfang Februar organisierte Traberrennen ist seit Jahrzehnten Höhepunkt eines Wintervolksfestes mit über 50.000 Besuchern am südlichen Sartaiufer.[2]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sartai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite mit Bildern vom Traberrennen auf visitlithuania.net (englisch), abgerufen am 13. September 2013
  2. Website des Sartai-Winterfestivals mit Traberrennen, abgerufen am 13. September 2013.