Schädliche Störung (Funktechnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schädliche Störung (englisch harmful interference) ist die Störung, welche die Abwicklung des Verkehrs einer Navigationsfunkstelle oder bei anderen Sicherheitsfunkdiensten gefährdet oder den Verkehr bei einem Funkdienst, der in Übereinstimmung mit der VO Funk wahrgenommen wird, ernstlich beeinträchtigt, ihn behindert oder wiederholt unterbricht.[1]

Die VO Funk[2] kategorisiert Störungen wie folgt:

(Funk)Störung

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frequenzbereichszuweisungsplan für die Bundesrepublik Deutschland und internationale Zuweisung der Frequenzbereiche 9 kHz – 400 GHz, Abschnitt VII, Ziffer 163, §7.4, S. 23. Bundesministerium für Post und Telekommunikation, 1994.
  2. Radio Regulations, Edition of 2012, Art. 1.166–1.169