Schützengesellschaft Wiesloch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schützengesellschaft Wiesloch 1901 e. V.
(SG Wiesloch)
Wappen der SG Wiesloch.jpg
Zweck: Schützengesellschaft
Vorsitz: Wolf Rüdiger Kannenberg (Oberschützenmeister)
Gründungsdatum: 1901
Mitgliederzahl: 211
Sitz: Wiesloch
Website: www.sg-wiesloch.de

Die Schützengesellschaft Wiesloch 1901 ist ein eingetragener Schützenverein aus Wiesloch (Baden-Württemberg). Der Verein wurde 1901 gegründet, betreibt Schießsport und widmet sich dem legalen Waffenbesitz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bürger der Stadt Wiesloch übten sich vor den Stadtmauern im Schießen, wie auf einem alten Stich von Merian um 1600 zu sehen ist. Die Schützengesellschaft wurde am 2. Mai 1901 gegründet. Als Gründer werden Robert Burckhardt, Rudolf Bühler, Heinrich Fuhrer, Karl Hummel, Pressler, Noe und Johann Stang, sowie Emil Holfelder genannt. Mit 14 Mitgliedern wurde die erste Gründungsversammlung abgehalten. Auf dem Gelände des heutigen Psychiatrischen Zentrums Nordbaden entstand das erste Schützenhaus. Im Jahr 1905, nach der Entstehung des PZN, erwarb die Schützengesellschaft Wiesloch 1901 ein neues Grundstück im Gewann Haagen und ist seitdem dort ansässig.

Gründungsmitglieder der Schützengesellschaft Wiesloch

1909 übernahm Friedrich Geiger den Vorsitz. Geiger bekleidete sein Amt bis 1932 und verwaltete es auch über den Ersten Weltkrieg hinweg, währenddessen das Vereinsleben weitgehend ruhte. 1939 übernahm Karl Becker die Führung der Schützengesellschaft Wiesloch. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Vereinsinventar wie Schützenkette, Mitgliederlisten und Vereinswaffen entweder zerstört oder von Besatzungsmächten eingezogen.

1950 konnte die aktive Vereinstätigkeit wieder aufgenommen werden. 1954 verfügte die Schützengesellschaft über 20 Luftgewehrständen und acht Kleinkaliberständen. Durch den Kauf zweier Nachbargrundstücke wurde das eigene Gelände 1968 um ein Schützenhaus mit direkt angrenzendem Pistolen-Stand erweitert.

Schießstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bogenwiese SG Wiesloch
Druckluftstand SG Wiesloch
Organigramm der Schützengesellschaft Wiesloch

Der Verein verfügt über mehrere Schießanlagen, die das Schießen in fast allen Disziplinen des Deutschen Schützenbundes, BSV, Bund Deutscher Sportschützen, CDS, und der Deutschen Schießsport Union ermöglicht. Alle Stände sind behindertengerecht und rollstuhlzugänglich.

Gelände

Kurzwaffen

  • 25 m Duell-Anlage, vier Bahnen (automatische Steuerung)
  • 25 m Präzision-Anlage, zehn Bahnen
  • Fallplattenanlage

Druckluftwaffen

  • 10 m Anlage für Luftgewehr und Luftpistole, 16 Bahnen
  • 10 m Sommer-Biathlon-Anlage, vier Bahnen

Langwaffen

  • 50 m Anlage, vier Bahnen
  • 50 m Biathlon, zwei Bahnen
  • 25 m Flinte, eine Bahn (Kamera-Scheibenbeobachtung Flintenstand[2])
  • 100 m Anlage, vier Bahnen

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorstandschaft

Erweiterte Vorstandschaft

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell ist die Schützengesellschaft in fast allen Disziplinen auf Kreis-, Landesmeisterschaften und Deutschen Meisterschaften vertreten. Field Target-Schützen sind im Nationalteam Deutschland und nehmen an Welt- und Europameisterschaften teil.

  • Deutscher Meister Luftgewehr, Sommer-Biathlon, 1998[3]
  • Jugendrekord, Bogen-National, 1976[4]
  • 1. Sieger, Ländervergleichswettkampf Bogen, 1980[5]
  • Badische Meisterin Luftpistole und Sportpistole, mit Rekordergebnis, 1975[6]
  • Deutscher Meister Field Target 2014, Klasse 2[7]
  • Deutscher Meister Field Target 2014, Klasse 5[8]
  • Mitglieder im Nationalmannschaft Deutschland 2013 Field Target[9]

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • GRA Treffen: jährlich, als Projektverein organisiert die SG Wiesloch jährlich das größte verbandsübergreifende Treffen von Waffenbesitzern in Deutschland.[10]
  • Rundenwettkampf Ordonnanzgewehr: jährlich ca. 100 Teilnehmer. Geschossen wird mit historischen Gewehren, bis Herstellungsjahr 1963, die militärisch geführt worden sind und sich im Originalzustand befinden[11]
  • Selbstlader- und Flinten-Schießen: jährlich, geschossen wird nur mit Selbstlader-Gewehren und Flinten [12]
  • Gartenflinten-Schießen: jährlich, geschossen wird nur mit Druckluft-Kipplaufgewehren[13]
  • Königsfeier: jährlich, mit Königsschießen und traditioneller Proklamation[14]
  • Jahrestreffen Alte DSM 1864–1918: jährlich, ein Treffen einer Darstellungsgruppe, die die Geschichte der Truppen der südwestdeutschen Bundesstaaten seit den Einigungskriegen pflegt.[15]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anne-Barbara Hilsberg, Werner Schleich: Festschrift zum 75-jährigen Jubiläum der Schützengesellschaft Wiesloch 1901 e. V.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schützengesellschaft Wiesloch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bogenwiese, Fläche Oline-Vermessung
  2. Kamera-Scheibenbeobachtung
  3. SG Wiesloch Mannschaft, Nachweis DM Luftgewehr, Sommer-Biathlon
  4. Achim Stier, Online-Vereinsbuch Festschrift, Seite 52
  5. Damenmannschaft Bogen, Nachweis Ländervergleichswettkampf Bogen
  6. Gudrun Fetzer, Online-Vereinsbuch Festschrift, Seite 53
  7. Alexander Killet, Ergebnisse Deutsche Meisterschaft 2014
  8. Alexander Dr. Siegler Ergebnisse Deutsche Meisterschaft 2014
  9. Alexander Dr. Siegler, Nationalmannschaft Deutschland
  10. GRA Treffen Wiesloch
  11. Ordonnanzgewehr Rundenwettkampf, Ergebnisse
  12. Selbstlader- und Flinten Event in Wiesloch
  13. Gartenflinten Event Ergebnisse
  14. Königsfeier 2014
  15. IG Alte DSM Treffen 2014