Scheuersaugmaschine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
komplett -- Quotengrote (D|B) 10:38, 23. Jun. 2016 (CEST)
Zwei Scheuersaugmaschinen.

Eine Scheuersaugmaschine, auch Scheuersaugautomat, Bodenreiniger oder in Österreich Putzmaschine genannt, ist eine halb- oder vollautomatische Maschine zur Reinigung von Böden. Scheuersaugautomaten sind als Nachläufer-Modelle für kleine bis mittlere Flächen, beispielsweise in Supermärkten, und als Aufsitzer für große Flächen, wie etwa in Flughäfen, erhältlich.

Aufbau und Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scheuersaugautomaten fördern Wasser mit Reinigungsmittel auf die Bodenoberfläche, schrubben diese Fläche mit einer Bürste oder Walze und saugen zum Schluss das ganze Wasser wieder auf mit Hilfe der Saugleiste, die meist hinten an der Maschine angebracht ist.

Die Maschinen sind entweder mit einer Tellerbürste oder einer Walzenbürste ausgestattet. Die Scheuersaugautomaten verfügen über zwei Tanks: einen für das saubere Wasser, das zum Reinigen verwendet wird, und einen für das Schmutzwasser, das beim Absaugen wieder aufgenommen wird.

Da der Boden vor dem Gebrauch mit einem Scheuersaugautomaten vorgekehrt sein muss, sind manche Maschinen mit einem Kehrbesen ausgestattet, der verhindert, dass beim Reinigen Schmutz unter die Bürste gelangt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]