Schillerplatz (Chemnitz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schillerplatz
Coat of arms of Chemnitz.svg
Platz in Chemnitz
Schillerplatz
Blick vom Schillerplatz in Richtung St. Petrikirche und Oper
Basisdaten
Ort Chemnitz
Ortsteil Zentrum
Angelegt 19. Jahrhundert
Einmündende Straßen Straße der Nationen, Richard-Tauber-Straße, Karl-Liebknecht-Straße, Georgstraße
Bauwerke Böttcher-Bau der TU Chemnitz, Hotel Chemnitzer Hof, St. Petrikirche, Omnibusbahnhof, Aktienspinnerei, Alte Post
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Öffentlicher Verkehr

Der Schillerplatz in Chemnitz ist eine Parkanlage im Zentrum der Innenstadt. Er erhielt seinen Namen 1859 anlässlich des 100. Geburtstages von Friedrich Schiller und wurde seit 1890 planmäßig ausgebaut.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Platz befindet sich in unmittelbarer Nähe des Böttcher-Baus der Technischen Universität Chemnitz und unweit des Hauptbahnhofes. Er wird von Ost nach West durch die Straße der Nationen, das Hotel Chemnitzer Hof, die St. Petrikirche, die Karl-Liebknecht-Straße, sowie im Norden durch die ehemalige Aktienspinnerei begrenzt. Die Richard-Tauber-Straße wie auch die Georgstraße verlaufen durch den Platz. Nördlich der Georgstraße befindet sich der Omnibusbahnhof Chemnitz. Ein weiteres bedeutendes Gebäude in unmittelbarer Nähe ist die Alte Hauptpost.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anlagen des Schillerplatzes entstanden nach den Plänen des kaufmännischen Direktors Götze der Aktienspinnerei.

Siehe auch: Geschichtsteil des Artikels Theaterplatzes

Bilder-Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 50° 50′ 23″ N, 12° 55′ 33″ O