Schlangenhalsschildkröten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlangenhalsschildkröten
Riesen-Schlangenhalsschildkröte (Chelodina expansa)

Riesen-Schlangenhalsschildkröte (Chelodina expansa)

Systematik
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Sauropsida
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halswender-Schildkröten (Pleurodira)
Überfamilie: Cheloides
Familie: Schlangenhalsschildkröten
Wissenschaftlicher Name
Chelidae
Gray, 1825

Die Schlangenhalsschildkröten (Chelidae) sind eine Familie der Halswender-Schildkröten (Pleurodira).

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie alle Wasserschildkröten haben sie einen eher abgeplatteten Panzer. Ihr Bauchpanzer (Plastron) besteht aus neun Knochenplatten. Als Halswender verbergen sie ihren Kopf mit einer typischen S-förmigen, waagerechten Biegung im Panzer. Bei einigen Gattungen – wie den Australischen Schlangenhalsschildkröten (Chelodina) und der Fransenschildkröte (Chelus fimbriatus) – ist der Hals länger als der Rumpf. Bei ihnen sitzen die Augen weit vorn über der Schnauze, eine Anpassung an ihre aquatische Lebensweise.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlangenhalsschildkröten sind neben der Papua-Weichschildkröte die einzigen in Australien vorkommenden Schildkröten. Daneben gibt es sie in Neuguinea und in Südamerika.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weißbauch-Schnappschildkröte (Elseya branderhorsti)
Neuguinea-Schnappschildkröte (Elseya novaeguineae)
Rotbauch-Spitzkopfschildkröte (Emydura subglobosa)
Stachelhals-Sumpfschildkröte (Acanthochelys spixii)
Fransenschildkröte
(Chelus fimbriatus)
Rotkopf-Plattschildkröte (Platemys platycephala)

Bislang sind 58 Arten aus 15 Gattungen der Schlangenhalsschildkröten beschrieben worden, die drei Unterfamilien zugeordnet werden:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schlangenhalsschildkröten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien