Schnellin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schnellin
Koordinaten: 51° 45′ 39″ N, 12° 42′ 41″ O
Höhe: 69 m ü. NN
Fläche: 7,3 km²
Einwohner: 127 (15. Dez. 2020)Einwohnermeldeamt Wittenberg
Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 2009
Postleitzahl: 06905
Vorwahl: 034927

Schnellin ist ein Ortsteil der Stadt Bad Schmiedeberg im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnellin liegt etwa 17 Kilometer südöstlich von Lutherstadt Wittenberg an Rande des Naturparkes Dübener Heide.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1388 wurde der Ort als Slenyn erstmals urkundlich erwähnt.

Am 1. Juli 1950 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Merkwitz eingegliedert.

Seit dem 1. Juli 2009 gehört Schnellin zu Bad Schmiedeberg.[1] Der letzte Bürgermeister war Frank Heerwald.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundesstraße 182, die Wittenberg und Torgau verbindet, sind es etwa zwei Kilometer.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. StBA: Gebietsänderungen vom 02. Januar bis 31. Dezember 2009