Schrein Zainab bint Alis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zainabiyya in Damaskus

Das Schrein Zainab bint Alis in der syrischen Hauptstadt Damaskus ist eines der beiden Mausoleen, die beanspruchen, das Mausoleum von Zainab bint Ali (arabisch زينب بنت علي) – der Tochter von Imam Ali und Fatima sowie Schwester von Imam Hasan und Imam Husain – zu sein. Das andere Mausoleum liegt in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Die Schiiten glauben, dass Zainab in Damaskus begraben wurde. Über Zainabs späteres Leben und ihren Tod gibt es mehrere Überlieferungen.

Der Schrein ist eine wichtige islamische Pilgerstätte, insbesondere der Schiiten.

In der Nähe befindet sich der Zainabiyya-Friedhof mit einem Schrein für Ali Schariati.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sabrina Mervin: "Sayyida Zaynab, Banlieue de Damas ou nouvelle ville sainte chiite?" in Cahiers d'Etudes sur la Méditerranée Orientale et le monde Turco-Iranien 22 ( 1996) Online

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schrein Zainab bint Alis (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Schrein von Zaynab bint Ali; Sayeed-Zainab-Schrein; Mausoleum Zainabs; Zainabiyya; Zaynabiyya