Schwedlersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwedlersee
Blick vom Eingangsweg zum See
Blick vom Eingangsweg zum See
Geographische Lage Frankfurter Osthafen
Daten
Koordinaten 50° 6′ 45,7″ N, 8° 43′ 20,4″ OKoordinaten: 50° 6′ 45,7″ N, 8° 43′ 20,4″ O
Schwedlersee (Stadtteile von Frankfurt am Main)
Schwedlersee
Fläche 0,95 haf5
Länge 100 mf6
Breite 95 mf7
Mittlere Tiefe 2,40 mf11

Besonderheiten

Vereinsschwimmbad, ehemals Hafenbecken

Lage des Schwedlersees im Osthafen
See mit Bewirtung und Stegen

Der Schwedlersee ist ein künstlicher See im Frankfurter Osthafen in Frankfurt am Main. Der See wurde für die Erweiterung des Hafen-Nordbeckens ausgehoben, jedoch nie mit diesem verbunden. Die Grube füllte sich mit Grundwasser und dient seitdem als Freizeitgebiet beziehungsweise als Schwimmbad eines Schwimmvereins.

Benannt ist der etwa 9500 m² große, annähernd quadratische und durchschnittlich 2,40 m tiefe See nach dem Bauingenieur Johann Wilhelm Schwedler. Der noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts ins Auge gefasste Hafenausbau stellte sich als obsolet heraus, und der See ging in Privatbesitz über.

Das Gewässer hat keine Verbindung zum Main und wird durch Grundwasser gespeist. In der Vergangenheit kam es bei Hochwasser jedoch mehrfach zu Überschwemmungen, die teilweise nachfolgende Reinigungsaktionen erforderlich machten. Der See ist rundum von dichter Vegetation – Bäumen und Büsche – umstanden. In ihm gibt es zahlreiche Fischarten. Zur Fauna zählen des Weiteren Eisvögel und Kormorane, Libellen, Wasserschildkröten und Muscheln. Auf der Westseite befindet sich das Vereinsheim des 1. Frankfurter Schwimmclubs 1891 e.V. (EFSC)  – heute beteiligt an der Schwimmgemeinschaft Frankfurt –, einer der ältesten deutschen Schwimmvereine, der den See seit Mai 1920 im Sommer als vereinseigenes Privatbad nutzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schwedlersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien