Scodella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Scodella (italienisch Schüssel) war ein Volumenmaß im Kirchenstaat mit der Hafenstadt Ancona und galt als Getreidemaß.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Quaderni storici. Ausgabe 3,Teil 2, Istituto di storia e sociologia, Facoltà di economia e commercio, 1968, S. 288.
  • Johann Christoph Lenz: Handbuch für Banquiers und Kaufleute: worin die neuesten Wechsel- und Geldcourse oder Wechselarten und Wechselzahlung der vornehmsten Handelsplätze auf das deutlichste erkläret und deren Uso, Respecttage, öffentliche Banken, Verordnungen, Messen, in- und ausländische Münzen, Papiergeld, Handels- Gold- und Silbergewicht, Ellenmaaß und Maaße zu trockenen und flüssigen Waaren aufs genaueste angezeigt sind. Christian Gottlieb Hertel, Leipzig 1792, S. 99.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde. Verlag Gottfried Basse, Quedlinburg/Leipzig 1830, S. 258.