Seilbahnnetz La Paz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mi Teleférico
Basisinformationen
Staat BolivienBolivien Bolivien
Stadt La Paz
Eröffnung 2014
Betreiber Empresa Estatal de Transporte por Cable „Mi Teleférico“
Besitzer
Infrastruktur
Streckenlänge 30,6 km
Durchschnittsgeschwindigkeit 18,0 km/h
Höchstgeschwindigkeit 21,6 km/h
Stationen 36
Betrieb
Linien 10
Kürzester Takt 12 Sekunden
Statistik
Fahrgäste 90.000 pro Tag
Webseite
www.miteleferico.bo
Seilbahnnetz La Paz.svg
Streckenplan

Das Seilbahnnetz La Paz (Mi Teleférico) besteht derzeit (Stand Mai 2019) aus zehn Seilbahnlinien in der bolivianischen Stadt La Paz und ist das größte städtische Seilbahnnetz der Welt.[1][2] Die Gondelbahnen verbinden die Stadt La Paz mit der Stadt El Alto, in der sich auch der Flughafen El Alto befindet. Aufgrund der ungünstigen topographischen Lage gibt es nur wenige breite Hauptstraßen zwischen beiden Städten, was oftmals Staus und somit eine lange Fahrtzeit nach El Alto zur Folge hat.

Der erste Abschnitt des Seilbahnnetzes, die rote Linie, wurde im Mai 2014 eröffnet, die gelbe Linie im September 2014 und die grüne Linie im Dezember 2014. Erbaut wurden sie vom österreichischen Unternehmen Doppelmayr.[3] Am 10. März 2019 weihte der bolivianische Präsident Evo Morales die silberne Linie ein.[4]

Die Reisegeschwindigkeit auf den Linien beträgt etwa 15 km/h.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Endstationen Länge
(in km)
Fahrtzeit
(in Min.)
Stationen Kabinen Kapazität
Pers./h/Ri.
Geschwindigkeit
(in m/s)
Eröffnung
Rot
Línea Roja
16 de Julio/Jach'a Qhathu ↔ Estación Central/Taypi Uta 2,4 10 3 109 3000 5 30. Mai 2014
Gelb
Línea Amarilla
Mirador/Qhana Pata ↔ Chuqui Apu/Libertador 3,9 13,5 4 169 3000 5 15. September 2014
Grün
Línea Verde
Chuqui Apu/Libertador ↔ Irpawi/Irpavi 3,7 16,6 4 165 3000 5 4. Dezember 2014
Blau
Línea Azul
Rio Seco/Waña Jawira ↔ 16 de Julio/Jach'a Qhathu[5][6] 4,7 17 5 208 3000 5 3. März 2017
Orange
Línea Naranja
Estación Central/Taypi Uta ↔ Héroes de la Revolución/Villarroel 2,6 10 4 127 3000 5 29. September 2017[7]
Weiß
Línea Blanca
Plaza Villarroel ↔ San Jorge 2,9 13,1 4 131 3000 5 24. März 2018[8]
Himmelblau
Línea Celeste
Curva Olguín ↔ El Prado[9] 2,7 11,8 4 155 4000 6 Erste beide Stationen: 24. März 2018[10]
Übrige Stationen: 14. Juli 2018[11]
Violett
Línea Morada
6 de Marzo –↔ San Jose 4,3 16,2 3 190 4000 6 26. September 2018[12]
Braun
Línea Café
Monumento Busch ↔ Las Villas 0,7 3,8 2 27 2000 5 20. Dezember 2018
Silber
Línea Plateada
16 de Julio/Jach'a Qhathu – Mirador/Qhana Pata 2,6 11,7 3 117 3000 5 10. März 2019[4]
Gold
Línea Dorada
Irpawi/Irpavi ↔ Cota Cota 2,2 7,6 3 106 3000 5 geplant für 2020

Nachdem im Laufe des Jahres 2014 die ersten drei Linien (rot, gelb, grün) erfolgreich in Betrieb genommen worden waren, wurde im März 2015 die Erweiterung des Netzes um sechs sowie später zwei weitere Linien beschlossen. Wie bei den bestehenden Anlagen werden kuppelbare Einseilumlaufbahnen mit Platz für zehn Personen je Gondel zum Einsatz kommen. Damit entsteht bis 2020 ein fast durchgängiges Seilbahnnetz von fast 33 Kilometern Länge.[13] Bisher wurden rund 685 Millionen US-Dollar in das Seilbahnnetz investiert.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Teleférico La Paz - El Alto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.telesurtv.net/news/Bolivia-consolida-la-red-de-teleferico-mas-largo-del-mundo-20141203-0010.html
  2. [1]
  3. Bolivien: Urbanes Doppelmayr-Seilbahnnetz eröffnet in: Die Presse, 30. Mai 2014
  4. a b Evo Morales inaugura décima línea de Mi Teleférico. 10. März 2019, abgerufen am 11. März 2019 (spanisch).
  5. La Línea Azul del teleférico inicia operaciones en El Alto en medio de dos homenajes in La Razón (spanisch)
  6. La línea Azul del Teleférico en El Alto entra en funcionamiento in PáginaSiete (spanisch)
  7. http://latina-press.com/news/242049-praesident-morales-eroeffnet-linea-naranja-in-bolivien/
  8. http://www.la-razon.com/sociedad/Teleferico-operaciones-emblematica-Linea-Blanca_0_2897710213.html
  9. "Línea Celeste" nimmt den Betrieb auf
  10. Suspenden servicio de primera sección de la Línea Celeste del teleférico por cinco días - La Razón. In: la-razon.com. www.la-razon.com, abgerufen am 14. Juni 2018 (spanisch).
  11. https://mundo.sputniknews.com/americalatina/201805231078950622-bolivia-cuando-se-pondra-en-marcha-nueva-linea-de-teleferico/
  12. Doppelmayr baute achte Seilbahnlinie in La Paz auf ORF-Vorarlberg vom 2. Oktober 2018, abgerufen am 6. Oktober 2018.
  13. Doppelmayr erhält nächsten Großauftrag aus Bolivien (Memento vom 7. März 2015 im Internet Archive) in: Wirtschaftsblatt, 6. März 2015
  14. Leonie Marti: Auch das längste Seilbahnnetz der Welt hilft nicht gegen Stau. In: srf.ch. 15. Dezember 2018, abgerufen am 15. Dezember 2018.