Seleukos III.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seleukos III. auf einer Münze seiner Zeit

Seleukos III. Keraunos (griech: Σέλευκος Κεραυνός) oder Soter (griech: Σωτὴρ; * 243 v. Chr.; † 223 v. Chr.) war der älteste Sohn Seleukos’ II. Kallinikos und für eine kurze Zeit (226–223 v. Chr.) König im Seleukidenreich. Seine Beinamen waren „Donner“ und „Retter“, sein Geburtsname war Alexander.

226 v. Chr. wurde er Nachfolger seines Vaters Seleukos II. als König des Seleukidenreiches, nachdem dieser sich bei einem Sturz vom Pferd tödlich verletzte. 223 v. Chr. wurde er in Kleinasien von Angehörigen seiner Armee während eines Feldzugs gegen Attalos I. von Pergamon ermordet.

VorgängerAmtNachfolger
Seleukos II.König des Seleukidenreiches
226–223 v. Chr.
Antiochos III.