Sempervivum altum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sempervivum altum
Systematik
Familie: Dickblattgewächse (Crassulaceae)
Unterfamilie: Sempervivoideae
Tribus: Semperviveae
Gattung: Hauswurzen (Sempervivum)
Sektion: Sempervivum sect. Sempervivum
Art: Sempervivum altum
Wissenschaftlicher Name
Sempervivum altum
Turrill

Sempervivum altum ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Hauswurzen (Sempervivum) in der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Das Artepitheton altum stammt aus dem Lateinischen, bedeutet ‚hoch‘ und verweist auf das Vorkommen der Art in großen Höhen.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Vegetative Merkmale[Bearbeiten]

Sempervivum altum wächst als recht lockeren Rosette mit einem Durchmesser von 2,5 bis 4 Zentimeter. Die verkehrt lanzettlichen Laubblätter sind hellgrün und tragen ein abrupt aufgesetztes Spitzchen. Die äußeren Laubblätter besitzen bei Sonneneinstrahlung eine auffallende scharlachrote Spitze. Die Blattspreite ist etwa 19 Millimeter lang, 8 Millimeter breit und etwa 3 Millimeter dick.

Generative Merkmale[Bearbeiten]

Der Blütentrieb erreicht eine Länge von 12 Zentimeter. Er trägt längliche, etwa 20 Millimeter lange und 8 Millimeter breite Blätter. Die 12- bis 13-zähligen Blüten weisen einen Durchmesser von bis zu 3 Zentimeter auf. Ihre Kelchblätter sind ausgebreitet. Die rotpurpurfarbenen Kronblätter sind etwa 12 Millimeter lang und 3 Millimeter breit. Sie sind grün gekielt. Die Staubfäden sind rot, die Staubbeutel orangerot und der Griffel rot.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Sempervivum altum ist in Georgien im Kaukasus verbreitet.

Die Erstbeschreibung durch William Bertram Turrill wurde 1936 veröffentlicht.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Henk ’t Hart, Bert Bleij, Ben Zonneveld: Sempervivum altum. In: Urs Eggli (Hrsg.): Sukkulenten-Lexikon. Crassulaceae (Dickblattgewächse). Eugen Ulmer, Stuttgart 2003, ISBN 3-8001-3998-7, S. 349.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Springer, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-05597-3, S. 8.
  2. Izvestiya na Bulgarskoto Botanichesko Druzhestvo. Band 7, 1936, S. 126.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Foto von Sempervivum altum