Septimius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Septimius (Begriffsklärung) aufgeführt.

Septimius (oder Septiminus) war einer der zahlreichen Gegenkaiser im Römischen Reich des 3. Jahrhunderts n. Chr. In den meisten Handschriften der Epitome de Caesaribus wird sein Name mit Septiminus wiedergegeben, im Codex Urbinas und bei Zosimos heißt er dagegen Septimius.

Er wurde um 271 in Dalmatien zum römischen Kaiser ausgerufen. Seine Revolte gegen den etablierten Kaiser Aurelian verlief rasch im Sande und er wurde von seinen eigenen Truppen getötet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]