Serapion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Serapion ist der Name von

Siehe auch:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrun R. Hau: Ibn Sarābiyūn, Yūhannā. In: Werner E. Gerabek, Bernhard D. Haage, Gundolf Keil, Wolfgang Wegner (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte. De Gruyter, Berlin/ New York 2005, ISBN 3-11-015714-4, S. 1285.
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.