Serverfarm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serverfarm

Eine Serverfarm ist eine Gruppe von gleichartigen, vernetzten Server-Hosts, die zu einem logischen System verbunden sind (auch: Data-Center). Sie optimiert die internen Prozesse durch Verteilung der Auslastung zwischen den einzelnen Servern und beschleunigt die Computerprozesse durch Ausnutzung der Rechenleistung mehrerer Server. Eine Serverfarm benutzt für die Lastverteilung eine entsprechende Software.

Der Vorteil von Serverfarmen liegt in der zentralen Verwaltung und der horizontalen Skalierbarkeit, die eine schnelle und einfache Anpassung an Wachstum und geänderte Kundenanforderungen durch Hinzufügen weiterer Hosts ermöglichen. Durch redundante Auslegung der Infrastruktur, wie z. B. doppelte Verkabelung, redundante Energieversorgung und Netzanbindung wird eine hohe Ausfallsicherheit erreicht.

Serverfarmen verbessern die Nutzung der IT-Betriebsmittel (engl. „resources”) und erhöhen die Verfügbarkeit, Leistung und Sicherheit von Anwendungen. Die parallelen Serverstrukturen mit Appliance-Servern bieten einen extrem hohen Datendurchsatz und ermöglichen den gleichzeitigen Zugriff vieler Nutzer.

Google betreibt Schätzungen zufolge etwa 1 Million der weltweit rund 33 Millionen Computerserver. Die Räume für die benötigten Kühlanlagen (Wasserkühlung, Klimatisierung, Luftgebläse) sind mittlerweile größer als die entsprechenden Computerräume. Zusätzlich werden zur Sicherheit viele Server parallel betrieben (Redundanz), was zu einer durchschnittlichen Auslastung von bisher lediglich etwa 20 % führt. Zur Verbesserung der Energieeffizienz werden Steuerungen und Bauteile optimiert. Außerdem werden Serverfarmen mittlerweile auch in klimatisch günstigeren, da kühleren, Regionen errichtet, um den Aufwand für die Kühlung zu verringern: Im Juni 2013 eröffnete Facebook seine erste europäische Serverfarm im schwedischen Luleå.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jon Brodkin: Facebook opens data center filled entirely with servers it designed. In: ars technica. 12. Juni 2013, abgerufen am 5. Oktober 2013 (englisch): „Facebook today opened a new data center in Luleå, Sweden, making it the company's first in Europe and the first to use only servers designed by Facebook itself.“