Sewar (Bulgarien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sewar (auch Sevar geschrieben, bulgarisch Севар) gilt als der vierte Herrscher Bulgariens seit der Anerkennung des Landes 681 seitens Ostroms (Byzanz). Er gehörte der bulgarischen Herrschaftsdynastie Dulo an und folgte Kormesij auf dem Thron. Sewar regierte zwischen 738 und 753 oder 754.

In vielen Geschichtsbücher wird der zentralasiatische Titel Khan in Zusammenhang mit Sewar gebracht. Der einzige bis jetzt bekannte und belegbare Titel von Sewar ist aber der Titel Knjas.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Es gibt zwar einige Unterschiede in der Bulgarischen Fürstenliste bei der Schreibung der Namen in den einzelnen Manuskripten, doch haben sie eins gemeinsam: In keinem der Manuskripte wird der zentralasiatische Titel Khan erwähnt. Der Begründer von Donau Bulgarien Asparuch und seine fünf Nachfolger trugen einen anderen Titel, nämlich den slawischen Titel Knjaz, was in etwa „König“ bedeutet.
VorgängerAmtNachfolger
KormesijHerrscher Bulgariens
738–753/754
Kormisosch