Seylersche Schauspiel-Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Seylersche Schauspiel-Gesellschaft (auch Seylersche Truppe) war eine Deutsche Wanderbühne und galt als eine der bekanntesten Theatertruppen Europas im 18. Jahrhundert. Sie wurde im Jahre 1769 von Abel Seyler, einem Hamburger Kaufmann schweizerischen Ursprungs, gegründet und zog einige der berühmtesten Schauspieler, Dramatiker und Komponisten der damaligen Zeit an.

Friedrich Maximilian Klingers Schauspiel Sturm und Drang wurde durch die Seylersche Truppe am 1. April 1777 in Leipzig uraufgeführt.

Mitglieder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Bauman: North German Opera in the Age of Goethe, New York: Cambridge Univ. Press 1986, S. 91–131. ISBN 978-0521260275