Sitina-Tunnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sitina-Tunnel
Sitina-Tunnel
Blick vom Eröffnungstag, Richtung Süden
Offizieller Name Tunel Sitina
Nutzung Autobahntunnel
Verkehrsverbindung Diaľnica D2
Ort Bratislava
Länge 1440 m
Anzahl der Röhren 2
Bau
Baukosten 4,5 Mrd. SKK
Baubeginn 2003
Fertigstellung 2007
Betrieb
Betreiber NDS a. s.
Maut befreit von Vignettenpflicht
Freigabe 23. Juni 2007
Lage
Sitina-Tunnel (Slowakei)
Red pog.svg
Red pog.svg
Koordinaten
Nordportal 48° 10′ 24″ N, 17° 3′ 50″ O
Südportal 48° 9′ 49″ N, 17° 4′ 28″ O

Der Sitina-Tunnel (slowakisch Tunel Sitina oder auch Sitiny) ist ein Autobahntunnel der Autobahn D2 in der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Er verläuft durch die Kleinen Karpaten zwischen den Anschlussstellen Bratislava-Polianky (59) und Bratislava-Mlynská dolina (61) und liegt vollständig im Stadtteil Karlova Ves. Die Weströhre ist 1.440 m lang, die Oströhre misst 1.415 m. Im Tunnel gilt ein Tempolimit von 80 km/h.

Der Bau hat im Dezember 2003 begonnen, und der feierliche Durchstich der ersten Röhre erfolgte am 8. Februar 2005. Die Bauweise erfolgte nach der Neue Österreichischen Tunnelbauweise. Die feierliche Freigabe mit dem letzten fehlenden Abschnitt der D2 war am 23. Juni 2007, die Verkehrsfreigabe erfolgte am Tag darauf. Der Tunnel entlastete die zu Stoßzeiten oft überlastete Kreuzung Patrónka, vervollständigte die innere Autobahnumgehung von Bratislava und wurde zum ersten zweiröhrigen Straßentunnel der Slowakei.

Die Kosten waren auf 3,5 Mrd. SKK (etwa 116 Mio. Euro) veranschlagt und erhöhten sich auf 4,5 Mrd. SKK (etwa 149 Mio. Euro).[1]

Wegen des Baus des Tunnels musste unter anderem der Eingang in den Zoo Bratislava verlegt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. V Bratislave otvorili tunel Sitina (In Bratislava wurde der Sitina-Tunnel eröffnet, 23. Juni 2007)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sitina Tunnel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien