Something

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Something
The Beatles
Veröffentlichung 26. September 1969
Länge 3:03 min
Genre(s) Soft-Rock, Pop-Rock, Pop
Autor(en) Harrison
Album Abbey Road
Coverversion
siehe hier

Something (englisch ‚Irgendwas‘) ist ein Lied der britischen Band The Beatles, das 1969 auf dem Album Abbey Road und auch als Single veröffentlicht wurde. Geschrieben und gesungen wurde der Titel von George Harrison.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde schon 1968 von George Harrison geschrieben, jedoch zu spät, um ihn für das Album The Beatles, das sogenannte Weiße Album, aufzunehmen. Das Stück entstand in einer Pause während der Aufnahmen zu diesem Album. Harrison erinnerte sich in seiner Autobiografie I, Me, Mine:

Something was written on the piano while we were making the White album. I had a break while Paul was doing some overdubbing so I went in an empty studio and began to write. That’s really all there is to it, except the middle took some time to sort it out!”

Something wurde geschrieben, während wir am Weißen Album arbeiteten. Ich hatte eine Pause, weil Paul mit einem Overdub beschäftigt war, also ging ich in ein freies Studio und begann zu komponieren. Das ist eigentlich schon alles, was es dazu zu sagen gibt; man könnte noch erwähnen, dass es einige Zeit dauerte, den Mittelteil hinzubekommen!“

George Harrison, 1980

Harrison entschloss sich dazu, das Lied Joe Cocker anzubieten, der es Anfang des Jahres 1969 in einer eigenen Version aufnahm. Cockers Version erschien allerdings erst im November 1969, nach der Veröffentlichung des Albums Abbey Road und der Beatles-Single.

Am 25. Februar 1969 – seinem 26. Geburtstag – begab sich Harrison in die Abbey Road Studios, um Demoversionen von drei seiner Kompositionen aufzunehmen: Old Brown Shoe, All Things Must Pass und Something. Die Aufnahme des Liedes enthält neben Harrisons Gesang nur die von ihm gespielte E-Gitarre. In dieser frühen Form hatte das Lied noch eine weitere, später verworfene Strophe:

„You know I love that woman of mine
and I need her all of the time …
and you know what I’m telling to you
that woman, that woman don’t make me blue.“

Zitiert nach George Harrison: I, Me, Mine. 1980, S. 153

Diese schlichte Demoversion erschien 1996 auf dem Album Anthology 3, einer Sammlung von Demoaufnahmen der Beatles.

Erst am 16. April 1969 begannen die eigentlichen Aufnahmen zu diesem Stück, wobei man sich allerdings zunächst auf die Rhythmusspur beschränkte. Paul McCartney spielte eine Spur für den Bass ein, Ringo Starr eine Schlagzeugspur, Harrison eine Gitarrenspur und George Martin steuerte das Klavier bei. John Lennon war zwar anwesend, nahm allerdings kein Instrument auf. Am 2. Mai 1969 setzten die Beatles die Arbeit an Something fort. An den Aufnahmen war diesmal auch Billy Preston beteiligt, der Klavier spielte. In dieser Aufnahmesitzung entstand eine Version des Liedes, die 7:48 Minuten lang war, was einem langen, instrumentalen Teil, nach Ende des Liedes geschuldet war. Dieses Ende wurde am Schluss herausgeschnitten, um das Lied auf eine Länge von rund drei Minuten zu kürzen. Am 5. Mai entstanden in den Londoner Olympic Studios erste Gesangsaufnahmen für Something, die allerdings am 11. Juli durch eine neue Gesangsspur von Harrison ersetzt wurden. Die abschließenden Aufnahmen fanden am 15. August 1969 statt, dabei handelte es sich um die von George Martin komponierte orchestrale Streicherbegleitung und Harrisons Gitarrensolo.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. September 1969 wurde das Lied auf dem Album Abbey Road und am 31. Oktober 1969 als Single (zusammen mit Come Together als Doppel-A-Seite) veröffentlicht. Es handelt sich um die einzige Single der Beatles, auf deren A-Seite sich eine Komposition von George Harrison befindet. In Großbritannien erreichte die Single Platz 4 der Single-Hitparade, in den USA – wo beide Seiten getrennt gezählt wurden – Platz 3 (Something) beziehungsweise Platz 1 (Come Together). 1996 erschien die Demoversion des Stücks auf Teil drei der Anthology-Reihe.

Eine alternative Abmischung der Originalversion erschien im November 2006 auf dem Album Love. Dort wurde ans Ende des Liedes ein Fragment der Harrison-Komposition Blue Jay Way gemischt, die wiederum mit der Lennon-Komposition Nowhere Man unterlegt wurde.

Coverversionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit mehr als 100 Coverversionen ist Something die erfolgreichste Komposition von George Harrison. Seiner Meinung nach stammt die gelungenste Coverversion von James Brown. Weitere Coverversionen gibt es von Elvis Presley, Frank Sinatra, The O’Jays, Ray Charles und anderen. Insbesondere Sinatras Version wurde bekannt, da er es auf nahezu allen seinen Konzerten spielte. Jedoch war sich Sinatra anfangs der Autorenschaft des Liedes nicht bewusst, da er Something wiederholt die beste Lennon/McCartney-Komposition nannte.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vegasblog der LA Times, im Internetarchiv (Memento vom 30. September 2011 im Internet Archive)