Sony Hit Bit HB-75

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Sony Hit Bit HB-75
MSX-Hit Bit HB-75P.jpg
Hersteller Sony
Typ Heimcomputer
Veröffentlichung 1984
Prozessor Z80 @ 3,58 MHz
Arbeitsspeicher 64 kB
Grafik TMS 9918 A
Sound AY-3-8910
Datenträger Steckmodule, Audiokassetten
Betriebssystem MSX
Vorgänger HB-10
Nachfolger HB-X01

Der Sony Hit Bit HB-75 der japanischen Firma Sony ist ein Heimcomputer, der im Jahre 1984 auf den Markt gebracht wurde.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich hierbei um einen MSX-Computer. Das Gerät wird von einem Zilog Z80A-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 3,58 MHz betrieben. Der Hit Bit HB-75 verfügt über 64 KByte RAM plus 16 KByte Video-RAM und 32 KByte ROM plus 16 KByte Firmware. Als Grafikchip wird ein Texas Instruments TMS9918A verwendet, der Soundchip ist ein General Instrument AY-3-8910. Das Gerät besitzt eine Schreibmaschinentastatur (QWERTY) mit 73 Tasten. Als I/O-Ports sind folgende Schnittstellen vorhanden: 2 × Modulport, 2 × Centronics, 1 × Kassette, 1 × RGB, 1 × Video, 1 × HF (Antenne), 2 × Joystick.

Der HB-75 hat mehr RAM als das gleichzeitig auf dem Markt gebrachte Modell Sony Hit Bit HB-55, welches nur 16 KByte Speicher besitzt. Dieses Modell hat ebenso wie sämtliche aus der Hit-Bit-Serie eingebaute Software und zwar eine Adressverwaltung, ein Notizbuch und einen Terminkalender. Der Computer wurde mit einem BASIC-Handbuch ausgeliefert, welches an Anfänger gerichtet war.

Der HB-75 wurde zu damaliger Zeit gerne mit dem C64 verglichen, der die gleiche Speicherkapazität besaß, aber ein schnelleres Floppy-Laufwerk und vorinstallierte Software besaß. Er konnte sich in den deutschsprachigen Ländern nicht durchsetzen.

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • HB-75, japanische Ausgabe
  • HB-75F, mit einer französischen AZERTY-Tastatur
  • HB-75D, deutsche Ausgabe
  • HB-75P, generelle PAL-Version

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dietmar Eirich, MSX – Der erste Heimcomputer Standard, Wilhelm Heyne Verlag, München, 1985, ISBN 3-4534-7052-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]