Sophiakirche (Stockholm)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sofiakirche

Die Sofia kyrka ist eine Kirche im Stockholmer Stadtteil Södermalm.

Bauwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vom Architekten Gustaf Hermansson im Stile der rheinischen Übergangsromanik entworfene Kirche ist nach der Frau des schwedischen Königs Oskar II. benannt. Der Bau wurde 1902 auf einem 46 Meter hohen Berg begonnen und 1906 fertiggestellt. Von 1948 bis 1951 erfolgte eine Restaurierung der Kirche und ihrer Einrichtung unter Leitung von Lars Israel Wahlman.

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf die Orgel

Die Orgel wurde 1906 von dem Orgelbauer Johannes Magnusson (Göteborg) erbaut. Das Instrument hatte zunächst 24 Register auf zwei Manualwerken und Pedal. 1948 bis 1951 wurde die Orgel durch den Orgelbauer A. Magnusson reorganisiert. Es hat heute 46 Register auf drei Manualwerken und Pedal.[1]

I Hauptwerk C–
Borduna 16′
Principal 8′
Gamba 8′
Borduna 8′
Oktava 4′
Spetsflöjt 4′
Kvinta 223
Oktava 2′
Kornett III
Mixtur V
Trumpet 16′
Trumpet 8′
II Schwellwerk C–
Principal 8′
Flute harm. 8′
Kvintadena 8′
Dolce 8′
Gemshorn 4′
Täckflöjt 4′
Spetskvint 223
Nachthorn 2′
Scharf III
Krumhorn 8′
Tremulant
III Schwellwerk C–
Gedackt 16′
Vox Retusa 8′
Rörflöjt 8′
Salicional 8′
Voix Celeste 8′
Principal 4′
Flute oct. 4′
Nasard 223
Waldflöjt 2′
Ters 135
Larigot 113
Mixtur IV
Oboe 8′
Regal 4′
Tremulant
Pedalwerk C–f1
Violon 16′
Subbas 16′
Ekobas 16′
Oktavbas 8′
Borduna 8′
Koralbas 4′
Mixtur IV
Basun 16′
Trumpet 8′
Clairon 4′
  • Koppeln: I/I (Superoktavkoppel), II/I, III/I (auch als Suboktavkoppel), III/II (auch als Sub- und Superoktavkoppel), III/III (auch als Sub- und Superoktavkoppel), I/P, II/P, III/P

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen zur Orgel (schwedisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sofia kyrka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 59° 18′ 44″ N, 18° 5′ 15″ O