Soulsavers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soulsavers
Soulsavers.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Downbeat
Gründung 2000
Website www.thesoulsavers.com
Gründungsmitglieder
Ian Glover
Rich Machin

Soulsavers ist ein Musikprojekt, das die britischen Produzenten Ian Glover und Rich Machin im Jahr 2000 gründeten. Neben einiger Remixe für andere Künstler veröffentlichten die Soulsavers vier eigene Studioalben und zehn Singles. Dabei setzen sie häufig auf die Unterstützung von Gastmusikern wie Mark Lanegan, Mike Patton und Dave Gahan. Letzteres kam zustande durch den Support von Depeche Mode bei der Tour of the Universe.

Die Soulsavers mischen Downbeat mit Einflüssen aus diversen Musikstilen wie Rock, Soul und Gospel.[1]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Broken
  UK 78 29.08.2009 (1 Wo.)
The Light the Dead See
  DE 12 01.06.2012 (4 Wo.)
  AT 49 01.06.2012 (1 Wo.)
  CH 30 03.06.2012 (1 Wo.)
  UK 69 02.06.2012 (1 Wo.)
Angels & Ghosts (mit Dave Gahan)
  DE 5 30.10.2015 (5 Wo.)
  AT 18 06.11.2015 (2 Wo.)
  CH 5 01.11.2015 (4 Wo.)
  UK 27 05.11.2015 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Tough Guys Don’t Dance
  • 2007: It’s Not How Far You Fall, It’s the Way You Land
  • 2009: Broken
  • 2012: The Light the Dead See (mit Dave Gahan)
  • 2015: Angels & Ghosts (mit Dave Gahan)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Beginning to See the Dark (EP)
  • 2003: Revolution Song
  • 2004: Closer EP
  • 2007: Revival
  • 2007: Kingdoms of Rain
  • 2009: Sunrise
  • 2009: Death Bells
  • 2009: Unbalanced Pieces
  • 2010: Some Misunderstanding
  • 2012: Longest Day mit Dave Gahan als Sänger
  • 2012: Take Me Back Home mit Dave Gahan als Sänger
  • 2015: All of This And Nothing mit Dave Gahan als Sänger

Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: StarsailorGoodsouls
  • 2002: DovesSatellites
  • 2002: Starsailor – Poor Misguided Fool
  • 2003: Broadway Project – Sufi
  • 2004: Starsailor – Four to the Floor
  • 2005: The MothersSpeak for Me

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie der Soulsavers auf laut.de
  2. Quellen: DE AT CH UK