Space Adventures Explorer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim Space Adventures Explorer handelte es sich um ein Konzept für Raumflugzeug für Suborbitalflüge von Touristen, das auf dem Raumflugzeugkonzept „C-21“ basierte.

Das Konzept wurde von der Firma Space Adventures zusammen mit der russischen Weltraumbehörde Roskosmos entwickelt und sah vor, fünf Passagiere zu befördern. Das Flugzeug sollte in der Luft starten, nachdem es von einem Trägerflugzeug des Typs Space Adventures M-55X auf eine bestimmte Höhe getragen worden wäre. Das Gesamtsystem sollte von eigenen Raumflughäfen wie dem „Ras al-Khaimah Spaceport“ starten, den Space Adventures zusammen mit der Firma Prodea (einem Unternehmen der Familie Ansari, die den Ansari X-Prize gestiftet hat) in den Vereinigten Arabischen Emiraten bauen wollte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]