Space Situational Awareness

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der englische Begriff Space Situational Awareness – deutsch wörtlich: Weltraum-Situationsbewusstsein – bezeichnet das Wissen um den aktuellen Zustand der erdnahen Weltraumumwelt. Hierzu zählen zum Beispiele Erkenntnisse zum aktuellen Weltraumwetter, zu vorhandenen Objekten in Erdumlaufbahnen und zu erdnahen Asteroiden.

Zur Herstellung von Space Situational Awareness werden Weltraumüberwachungssysteme betrieben, die auf Satelliten- und/oder erdgebundenen Beobachtungen basieren. Das bedeutendste dieser Systeme ist das vom US-Militär betriebene Space Surveillance Network, welches Objekte in Erdumlaufbahnen beobachtet. Ein Teil der gewonnenen Daten stellt die U.S. Air Force über ihren Internetdienst „Space-Track“ kostenfrei für Jedermann zur Verfügung.

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) verfolgt seit 2009 mit dem SSA-Programm ein eigenes Projekt zur Verbesserung der Space Situational Awareness in Europa.