Spezifischer Substratverbrauch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der spezifische Substratverbrauch – Symbol qs (Dimension h–1) – ist eine Kennzahl zur Beschreibung von Fermentationsprozessen. Sie beschreibt bei einer Mikroorganismenkultur die Abnahme der Substratkonzentration pro Zeiteinheit, bezogen auf die Masseeinheit der gebildeten Biomasse x:

Spezifischer Substratverbrauch

Der spezifische Substratverbrauch ist abhängig von exogenen und endogenen Einflüssen, wie Temperatur, pH-Wert, Substratkonzentration, der Regulation des Stoffwechsels etc.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher (Koordinatoren): Lexikon der Chemie in drei Bänden, Spektrum Verlag, Heidelberg, Band 3, 1999, ISBN 3-8274-0381-2, S. 257.