Spurious Free Dynamic Range

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spurious-Free Dynamic Range, SFDR, zu Deutsch etwa „Störungsfreier dynamischer Bereich“, ist eine auch im deutschsprachigen Raum gebräuchliche Angabe, um den Abstand der größten Störung zur Grundschwingung in einem Spektrum anzugeben.

In der Nachrichtentechnik wird mit SFDR der Dynamikbereich (z. B. eines Verstärkers) bezeichnet, in dem keine höheren Harmonischen (Intermodulationsprodukte) aus dem Rauschen hervor treten.

Der SFDR wird dabei nach unten durch die minimale Eingangsleistung des Verstärkers, nach oben durch die Rauschleistung (= Intermodulationsleistung) am Ausgang begrenzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Allan Kester:Data Conversion Handbook. Analog Devices inc, Burlington 2005, ISBN 0-7506-7841-0.
  • Harald Hartl:Elektronische Schaltungstechnik. Mit Beispielen in PSpice, Pearson Studium, München 2008, ISBN 978-3-8273-7321-2.
  • Werner Bächtold:Mikrowellenelektronik. Komponenten, System- und Schaltungsentwurf, 1. Auflage, Friedrich Vieweg & Sohn Verlag, Wiesbaden 2002, ISBN 978-3-528-03937-0.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Measuring of dynamic figures (PDF; 147 kB)