St. Martin (Pfalzel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Martin

Die ehemalige katholische Pfarrkirche St. Martin ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Pfalzel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorgängerkirche war auch eine Martinskirche aus fränkischer Zeit. Der Trierer Erzbischof Johann II. ließ 1498 eine neue Kirche bauen. Diese stürzte wegen Baufälligkeit 1771 ein. Nach den Plänen von L. Leblanc wurde von 1773 bis 1778 ein klassizistischer, einfacher Saalbau mit vorgesetztem Turm gebaut.

1962 erfolgte der Umbau zum Pfarrheim. Vor dem zugemauerten mittleren Eingang steht ein spätbarocker Bildstock.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reclams Kunstführer Deutschland III, Denkmäler, Rheinlande und Westfalen, 1975, ISBN 3-15-008401-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reclams Kunstführer Deutschland III, Denkmäler, Rheinlande und Westfalen, 1975, ISBN 3-15-008401-6, Seite 611

Koordinaten: 49° 46′ 47,9″ N, 6° 41′ 31,5″ O