St. Stephan (Bad Langensalza)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Bergkirche St. Stephan

Die evangelische Bergkirche St. Stephan steht in Bad Langensalza im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das im Jahr 1196 erstmals urkundlich als Kapelle erwähnte Gotteshaus ist der älteste Sakralbau in Bad Langensalza. Aus einer ursprünglichen Mönchskapelle entwickelte sich die Kirche durch Um- und Anbauten.

1394 erfolgte der gotische Umbau. Die Glasfenster sind Stiftungen der Bürger im 19. Jahrhundert. An den Decken sind heute noch die Wappen der Spenderfamilien zu sehen. Die Kanzel wurde 1590 im Renaissancestil aufgebaut.[1]

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orgel der Kirche wurde im 19. Jahrhundert von dem Bad Langensalzaer Orgelbauer F. Petersilie erbaut. Es handelt sich um ein romantisches Werk mit mechanischer Traktur und Barkerhebeln.

Disposition:

I. Hauptwerk II. Oberwerk III. Fernwerk Pedal
Principal 16′ Tibia major 16′ Harmonica 8′ Subbass 16′
Bordun 16′ Geigen Principal 8′ Concert Flöte 8′ Principalbass 16′
Principal 8′ Lieblich Gedackt 8′ Vox coelestis 8′ Violon 16′
Doppel Gedackt 8′ Flauto Harmonica 8′ Flauto Harmonica 4′ Octavbass 8′
Hohlflöte 8′ Salicional 8′ Flötenbass 8′
Viola Di Gamba 8′ Geigen Principal 4′ Violon Cello 8′
Octave 4′ Flauto amabile 4′ Mixtur 3f
Hohlflöte 4′ Flautino 2′ Quintbass 1023
Quintflöte 513 Progressiv 2f Posaune 16′
Octave 2′ Oboe 8′
Cymbel 3f
Cornett 2f
Mixtur 5f
Trompete 8′

Koppeln: II/I, III/II, I/Ped, II/Ped

Tritte: Piano, Mezzoforte, Forte, Fortissimo

Schweller Fernwerk

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bergkirche St. Stephan Bad Langensalza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. St. Stephan auf der Webseite der Stadt Abgerufen am 26. April 2014

Koordinaten: 51° 6′ 40″ N, 10° 38′ 43″ O