Staatliches Raketenzentrum Makejew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Staatliche Raketenzentrum Makejew wurde 1947 als Maschinenbaukonstruktionsbüro (russisch Конструкторское бюро машиностроения) gegründet und 1993 in Staatliches Raketenzentrum „Konstruktionsbüro Wiktor Petrowitsch Makejew (russisch Государственный ракетный центр «Конструкторское бюро им. академика В. П. Макеева», ГРЦ, englisch SRC) umbenannt. Sein Sitz ist in Miass in der Oblast Tscheljabinsk.

Das GRZ ist eines der führenden russischen Konstruktionsbüros von U-Boot-gestützten ballistischen Flugkörpern. Seit den frühen 1960er-Jahren entwickelte das GRZ drei Generationen von Flugkörpern für die sowjetische Seekriegsflotte und auch heute noch bilden diese Flugkörper das Rückgrat der russischen U-Boot-gestützten Atomstreitkräfte.

Das GRZ nimmt heute an den Programmen der russischen Raumfahrtbehörde teil und ist auf dem Weg, einen immer größeren Teil seines Einkommens aus zivilen Geschäften zu erzielen. Unter anderem entwickelte es Trägerraketen, die entweder von U-Booten (Schtil und Wolna), von landgestützten Starteinrichtungen oder von Schiffen und Flugzeugen gestartet werden können. Das GRZ nimmt auch an der Entwicklung von kleinen Raumfahrzeugen teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]