Mittleres Löschfahrzeug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Staffellöschfahrzeug)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Mittlere Löschfahrzeug (Abkürzung: MLF) (auch Staffellöschfahrzeug – StLF genannt) ist ein in Deutschland nach DIN genormtes Feuerwehrfahrzeug.[1] Es existiert jedoch in Hessen auch eine per Richtlinie genormte Abwandlungen vom MLF bzw. StLF (siehe unten).

Mittleres Löschfahrzeug

Mittleres Löschfahrzeug

Fahrzeugdaten

Abkürzung: MLF
Land: Deutschland
Besatzung: 0/1/5/6
Feuerlöschpumpe: FPN 10-1000
Löschwasser: 600 bis 1.200 Liter
Löschpulver: 6 Kilogramm
Zul. Gesamtmasse: 9000 Kilogramm
Antrieb: vorrangig Straße

Mittleres Löschfahrzeug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Mittlere Löschfahrzeug (von 2008 bis 2012 Staffellöschfahrzeug StLF 10/6 genannt)[2] ist mit einer Gruppenbeladung ausgestattet, um in der ersten Welle bei einem Brandeinsatz den Erstangriff durchzuführen oder im kleinen bis mittleren Rahmen technische Hilfe zu leisten.[2] Grundsätzlich sollte das MLF die Lücke zwischen dem LF 10 und Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W) schließen. Das MLF ist in DIN 14530-25 genormt.[3] Seit 2018 beträgt die zulässige Gesamtmasse 9 Tonnen. Zuvor waren maximal 7,5 Tonnen, bei bestimmter zusätzlicher Beladung 8,5 Tonnen, erlaubt.[2]

In Rheinland-Pfalz ist im Rahmen des Zuwendungsrechts für alle Mittleren Löschfahrzeuge ein Löschwasservorrat von 1000 l vorgeschrieben.[4][5] Ein solcher Fahrzeugtyp war in Rheinland-Pfalz bereits vor Einführung der DIN 14530-25 per Technischer Richtlinie festgelegt.[4] Die Technische Richtlinie wurde mit Erscheinen der DIN-Norm zurückgezogen.

Staffellöschfahrzeug 20/25

Staffellöschfahrzeug 20/25

Fahrzeugdaten

Abkürzung: StLF 20/25
Land: Deutschland
Besatzung: 0/1/5/6
Feuerlöschpumpe: FPN 10-2000
Löschwasser: mindestens 2.500 Liter
Schaummittel: 6 × 20 Liter
Löschpulver: 6 Kilogramm
Zul. Gesamtmasse: 14500 Kilogramm
Antrieb: Allrad

Staffellöschfahrzeug 20/25[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basierend auf dem StLF 10/6 wurde in Hessen eine Richtlinie für ein StLF 20/25 erlassen und dient als Nachfolger für das TLF 16/25. Es verfügt über einen Löschwasservorrat von min. 2500 l. Außerdem wurden Optionen vom StLF 10/6 wie Schaum oder Kettensäge beim StLF 20/25 Pflicht. Auch bei der Fahrzeuggröße wurden Anpassungen vorgenommen, das Fahrzeuggewicht auf 14.500 kg erhöht und Allradantrieb wird vorgeschrieben.[6] Die StLF 20/25 sind nicht nach DIN typisiert.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DIN 14530-25:2012-09
  2. a b c Michael Klöpper (2015): Mittleres Löschfahrzeug – 12 Fakten zum MLF. Abgerufen auf feuerwehrmagazin.de
  3. Normübersichtsseite für ein MLF auf din.de
  4. a b Rheinland-Pfalz: Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur: Höhe der Zuwendung (Festbetragsfinanzierung) bei Beschaffung von Fahrzeugen – Festbetragsübersicht-Fahrzeuge (FBÜF-2011) (Memento des Originals vom 20. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.add.rlp.de
  5. Rheinland-Pfalz: Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur: Höhe der Zuwendung (Festbetragsfinanzierung) bei Beschaffung von Fahrzeugen – Festbetragsübersicht-Fahrzeuge (FBÜF-2015)
  6. Technische Richtlinie Hessen – Staffellöschfahrzeug StLF 20/25, Hessisches Ministerium des Inneren und für Sport