Stanislaw Genrichowitsch Neuhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stanislaw Neuhaus)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stanislaw Genrichowitsch Neuhaus (russisch Станислав Генрихович Нейгауз; * 21. März 1927 in Moskau; † 24. Januar 1980 ebenda) war ein russischer Pianist.

Neuhaus war der zweite Sohn des deutschstämmigen russischen Pianisten und Professors am Moskauer Konservatorium Heinrich Neuhaus. Er studierte in dessen Klavierklasse bis 1953 und war ab 1957 einer seiner drei Assistenten (neben Lew Naumow und Jewgeni Malinin). Einige Studenten seines Vaters studierten nach dessen Tod 1964 bei Stanislaw Neuhaus weiter, so Radu Lupu. 1977 wurde er Professor am Moskauer Konservatorium. Neuhaus starb unerwartet 1980 im Alter von nur 52 Jahren.

Einspielungen existieren bei Melodiya und Denon.

Neuhaus’ Sohn ist der Pianist Stanislaw Bunin.

Auswahldiscographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The last recital 18. Januar 1980 und Auszüge eines Recitals von 1976: Prokofiew: 8. Sonate; Chopin: u.a. 4 Balladen, 3. Klaviersonate; Klavierwerke von Rachmaninow und Skrjabin; 2 CD Denon Japan
  • Studioaufnahmen Schubert, Chopin, Skrjabin, Rachmaninow, Mozart; Denon Japan
  • Chopin Recital 1971 (inkl. 2. Klaviersonate, Balladen 2–4), Denon Japan