Stausee Wasserfallboden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stausee Wasserfallboden vom Damm des Stausees Mooserboden aus gesehen

Der Stausee Wasserfallboden liegt südlich der Gemeinde Kaprun in den Hohen Tauern im Bundesland Salzburg in Österreich.[1]

Der Stausee ist ein Jahresspeicher mit einer Oberfläche von 1,5 km² und einem Nutzinhalt von max. 81,2 Mio m³.[2] Den talseitigen Abschluss bildet die Talsperre Limberg, die eine Höhe von 120 m und eine Kronenlänge von 357 m aufweist. Erbaut wurde die Gewölbestaumauer von 1938 bis 1951.[3]

Der Stausee Wasserfallboden fungiert als Unterbecken der beiden Oberstufen Limberg I und Limberg II des Kraftwerks Kaprun. Das Stauziel liegt auf einer Seehöhe von 1672 m ü. A.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 11′ 18″ N, 12° 43′ 7″ O

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage der Verbund AG, Wien, der die Kraftwerksanlagen gehören, abgerufen am 21. August 2013
  2. http://www.geomix.at/seen-badeseen/oesterreich/salzburg/stausee-wasserfallboden/
  3. http://www.turbo.at/geheimprojekte/t_kaprun.html