Stefan Hallberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stefan Hallberg (* 1948) ist ein deutscher Schlagersänger, Musiker und Buchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Hallberg begann seine Karriere als Schlagersänger in den 1970er Jahren. Er trat, unter anderem, im Talentschuppen auf und brachte 1975 seine erste Single auf den Markt. Daneben schloss Hallberg eine Schauspielausbildung ab.

1979 wurde er im deutschsprachigen Raum durch den Schlager Wer wird Deutscher Meister? - HSV! bekannt, einer Coverversion des Leif-Garrett-Hits I Was Made for Dancin’ von 1978,[1] die sich auf den Fußballverein Hamburger SV bezog. Nachdem der HSV die Meisterschaft gewonnen hatte, änderte sich die Titelzeile in Wer ist Deutscher Meister? HSV.

1980 trat Hallberg mit dem Lied Gib uns Zeit beim deutschen Vorentscheid zum Grand Prix Eurovision de la Chanson an und belegte den 11. Platz. 1983 gründete er seine eigene Plattenfirma „exxis records“ und war hauptberuflich für diese tätig. In den folgenden Jahren komponierte Hallberg Musikstücke, so z. B. 1985 für das Albumprojekt Time Machine oder 1986 Der Schimmelreiter (nach H. G. Wells bzw. Theodor Storm). Mit Linda Morales brachte er 1984 als „Stefan & Linda“ das Stück Uns're Liebe lebt heraus.[2]

Seit 2005 arbeitet Hallberg auch als Buchautor. So erschienen 2007 der Gedichtband Tageslichter und 2010 die Erzählung Fluchtpunkt Buenos Aires.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles und Alben

  • 1974: Ich bin besessen von dir (Original: Sam CookeAnother Saturday Night, 1963)
  • 1975: Mandy (Original: Scott English – Brandy, 1971)
  • 1975: Irgendwann war es Liebe (Original: Jean-Claude BorellyDolannes-Melodie, 1975)
  • 1977: Hotel California (deutsche Version; Original: Eagles, 1976)
  • 1977: Der letzte Zug fährt heute Nacht
  • 1977: Das kann nur mir passiern (mit Liverpool Express; Original: Liverpool Express – So Here I Go Again, 1977)
  • 1978: Hey, hey, du da
  • 1979: Mandy (Original: Scott English – Brandy, 1971)
  • 1979: Bring mich nicht um! (Original: Electric Light OrchestraDon’t Bring Me Down, 1979)
  • 1979: Wer ist Deutscher Meister? HSV (& die Westkurven-Fans; Original: Leif GarrettI Was Made for Dancin’, 1978)
  • 1980: Gib uns Zeit
  • 1984: Uns’re Liebe lebt (als Stefan und Linda, mit Linda Morales)
  • 1985: So wie du
  • 1988: Der Schimmelreiter

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Coverinfo
  2. Linda Morales bei Discogs (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]