Stelo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geldscheine

Der Stelo (dt. „Stern“; Plural: Steloj) ist seit 1959 eine Einheit einer Komplementärwährung der Esperanto-Bewegung, die damit die Schaffung einer einheitlichen Weltwährung zum Ziel hatten. Versuche, eine frühere Währungseinheit zu etablieren, den Speso, mit abgeleiteten Einheiten wie dem Spesmilo, wurden durch den Ersten Weltkrieg vereitelt. Für eine Zeit gab die Universal League (in Esperanto: Universala Ligo), der weltföderalistische Arm der Esperantobewegung, Banknoten und Münzen in Steloj aus und machte Versuche, den Stelo auf der Basis der relativen Kaufkraft der verschiedenen Nationen an existierende Währungen anzulehnen. 2012 wurden Münzen (Jetons) mit einer Nominale von 1, 3 und 10 Steloj aus Kunststoff geprägt. Die Auflage beträgt jeweils 3000. Sie werden derzeit bei mehreren Jugend-Esperantokongressen verwendet. Derzeit (2022) gilt etwa 1 € = 4 steloj.

Zur 150. Wiederkehr des Geburtstages von René de Saussure (1868–1943) erschien Ende 2017 eine Steloj – Münzmedaille erstmals in Feinsilber 999/1000. Nominale: 100 Steloj. Masse: 1 Unze Feinsilber (31,1 g). Oberfläche PP. Durchmesser 37 mm. Auflage 1000. Produktion: Münze Österreich AG.

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre 12. Esperanto-Weltkongress 1920“ und zu Ehren von Julia Isbrücker (1887-1971) erschien 2020 eine Steloj – Münzmedaille in Sterlingsilber 925/1000. Nominale: 50 Steloj. Masse: 30 Gramm Feinsilber. Oberfläche PP. Durchmesser 40 mm. Auflage 300. Produktion: Münze Österreich AG.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stelo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien