Sthenelos (Sohn des Kapaneus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sthenelos (griechisch Σθένελος), Sohn des Kapaneus, war in der griechischen Mythologie König von Argos. Er war der Vater des Kometes und des Kylarabes. Er war ein Urenkel des Anaxagoras und zählt somit zu den Anaxagoriden.

Sthenelos war einer der Epigonen, die Theben eroberten. Als ein Freier der Helena hatte er einen Eid geschworen und hatte sich somit verpflichtet, am Trojanischen Krieg teilzunehmen. Unter dem Kommando seines Freundes Diomedes führte er die Argiver in die Schlacht. Er war auch einer der vierzig Helden, die sich im Trojanischen Pferd versteckten. Als Kriegsbeute erhielt er das hölzerne Kultbild des dreiäugigen Zeus Herkeios. Das Grab des Sthenelos wurde Pausanias im Gymnasion Kylarabis in Argos gezeigt.

Nach seinem Tode übernahm sein Sohn Kylarabes die Regierung.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bibliotheke des Apollodor, 3, 82; 3, 129; 9, 9.
  • Homer, Ilias, 2, 564; 4, 367; 5, 108; 23, 510.
  • Pausanias, Reisen in Griechenland, 2, 18, 5; 2, 20, 5; 2, 22, 8 – 9; 2, 24, 3; 2, 30, 10; 8, 46, 2, 10, 10, 4.
VorgängerAmtNachfolger
Iphis
(Anaxagoride)
König von Argos
13. Jahrh. v. Chr.
(fiktive Chronologie)
Kylarabes
(Anaxagoride)