Strawberry Fields

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Strawberry Fields (Begriffsklärung) aufgeführt.
Strawberry Fields im Central Park, im Hintergrund das Dakota-Gebäude

Strawberry Fields ist eine Gedenkstätte im New Yorker Central Park.

Nach John Lennons Tod gestaltete Yoko Ono einen kleinen Bereich im Central Park, der ihm gewidmet und nach seinem Lied Strawberry Fields Forever benannt ist. Er befindet sich im Central Park West nahe der Eighth Avenue auf Höhe der West 72nd Street, unweit des Dakota Buildings, in dem Lennon und Ono lebten und vor dem John Lennon am 8. Dezember 1980 einem Attentat zum Opfer fiel. Die Einweihung fand am 9. Oktober 1985 statt, Lennon wäre an diesem Tag 45 Jahre alt geworden. Besonderes Merkmal der Strawberry Fields ist das von Yoko Ono gestaltete und von italienischen Handwerkern ausgeführte kreisrunde Mosaik aus schwarzen und weißen Steinchen.[1] In dessen Zentrum ist in Anlehnung an Lennons vielleicht berühmtesten Titel Imagine zu lesen. Jedes Jahr an seinem Todestag versammeln sich dort Menschen, um seiner zu gedenken.[2][3] Anlässlich seines 70. Geburtstags wurde dort am 9. Oktober 2010 eine Plakette aus Bronze im Boden eingeweiht, auf der die Namen der 121 Staaten verzeichnet sind, die 1985 die Idee der Gedenkstätte im Namen des Friedens unterstützten.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Strawberry Fields – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Official Website of Central Park: Strawberry Fields. Bei: centralparknyc.org, Central Park Conservancy, abgerufen am 13. Februar 2015
  2. Emotions run high on Lennon’s day. In: BBC News, New York, last updated 9. Dezember 2005, abgerufen am 13. Februar 2015
  3. Strawberry Fields. Bei: centralpark.com, (Informationen, werbefinanziert), abgerufen am 12. April 2016.
  4. 70. Geburtstag – Fans feiern Beatles-Ikone John Lennon. In: Spiegel Online, 9. Oktober 2010, abgerufen am 13. Februar 2015