Sunviva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sunviva (Lycopersicon esculentum L.) ist die erste gezüchtete Tomatensorte, welche mit der Open-Source Saatgut Lizenz unter einer quelloffenen Lizenz veröffentlicht wurde.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sorte wurde im Netzwerk des ökologischen Freiland-Tomatenprojekts der Universität Göttingen gezüchtet. Der ursprüngliche Saatguterzeuger ist Culinaris. Dank der Open Source Lizenz darf das Saatgut weiter vermehrt und für eigene Züchtungen genutzt werden, wenn diese ebenfalls unter die Lizenz gestellt werden. [1]

Es handelt sich um eine aromatische süß-saftige Cocktailtomate Die Früchte sind leuchtend Gelb. Die Pflanzen sind robust und zeigen gegen Kraut- und Braunfäule eine Resistenz.[2] Aussaat ab Mitte Februar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.opensourceseeds.org/saatgut/tomate-%E2%80%9Esunviva%E2%80%9C
  2. Christoph Seidler: Open Source Saatgut: Warum die Tomate Sunviva ABGs hat. Spiegel Online, 27. April 2017, abgerufen am 30. April 2017.