Surkhar Lodrö Gyelpo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ཟུར་མཁར་བློ་གྲོས་རྒྱལ་པོ
Wylie-Transliteration:
zur mkhar blo gros rgyal po
Andere Schreibweisen:
Zurkhar Lodrö Gyelpo; Zurkha Lodo Gyalpo
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
苏喀·洛追杰波;
宿喀·洛追杰波
Pinyin:
Suka Luozhui Jiebo

Surkhar Lodrö Gyelpo (tib. zur mkhar blo gros rgyal po; * 1509; † 1579) war ein tibetischer Mediziner. Er gilt als der Hauptvertreter der von Surkhar Nyamnyi Dorje (zur mkhar mnyam nyid rdo rje[1]) gegründeten Schule von Sur (tib. zur lugs[2]) der tibetischen Medizin und Autor des bedeutenden medizinischen Kommentars Mündliche Unterweisungen des Ahnen (tib. mes po'i zhal lung[3])[4] zu den Basistexten der tibetischen Medizin, den Vier Tantras (rgyud bzhi: „Vier Wurzeln“)[5] sowie mehrerer weiterer medizinischen Schriften.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. chin. Suka Niangni Duoji 宿喀•娘尼多吉; engl. Zurkar Nyamnyi Dorje (u. a.)
  2. Andere Schreibungen: Surlug, Zurlug - die Südliche Schule der tibetischen Medizin.
  3. tib. མེས་པོའི་ཞལ་ལུང; chin. Zuxian koushu 祖先口述
  4. Siehe auch A discussion on the Origin of the Four Medical Tantra & ittm.org: DataInputProject (PDF; 286 kB)
  5. Michael Quick: Über die Kenntnis der vier medizinischen Traktate Tibets, der rGyud bži. Anmerkungen und bibliographische Notizen zu den Grundlagen tibetischer Heilkunde. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen. Band 5, 1987, S. 323–345.
  6. Andere Schreibungen: Changlug, Janglug.