Susann Götz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DeutschlandDeutschland  Susann Götz Eishockeyspieler
Geburtsdatum 14. Dezember 1982
Geburtsort Bad Muskau, DDR
Spitzname Susi, Ötzl
Größe 164 cm
Gewicht 64 kg
Position Stürmer
Nummer #12
Schusshand Links
Karrierestationen
2001–2014 OSC Berlin
2007–2014 FASS Berlin

Susann Götz (* 14. Dezember 1982 in Bad Muskau, DDR) ist eine deutsche Eishockeyspielerin und Sportsoldatin (Stabsunteroffizier). Ihr Heimat-Verein ist der OSC Berlin aus der Fraueneishockey-Bundesliga, parallel spielte sie seit 2007 für FASS Berlin in der Herren-Regionalliga.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von zehn Jahren begann sie mit dem Eishockeysport beim ES Weißwasser, nachdem sie im Alter von vier Jahren das erste Mal auf Schlittschuhen gestanden hatte.[2] Im Alter von 19 Jahren wechselte sie zum OSC Berlin und begann ein Studium der Sportwissenschaft.

Susann Götz hat bei diversen Deutschen Meisterschaften teilgenommen und spielte bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin für die deutsche Nationalmannschaft, bei der sie die Trikotnummer 12 trägt. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sochi war sie Kapitänin der Nationalmannschaft und plante, danach ihre Eishockeykarriere zu beenden. Sie beendete ihre Eishockeykarriere als Aktive am 23. März 2014 nach der Meisterschaft und dem Pokalturnier, bei dem sie mit ihrer Mannschaft gewann.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berliner Zeitung vom 10. Oktober 2007, Wenn eine Frau die Männer verdrängt
  2. Marcel Gäding: Exotin auf dem Eis. In: Berliner Zeitung. 23. Februar 2004, abgerufen am 24. März 2014.