Suvasvesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suvasvesi
Suvasvesi-WorldWind.jpg
Landsat 7-Satellitenbild
Geographische Lage Nordsavo (Finnland)
Abfluss zum Kermajärvi
Inseln 688
Orte oder Städte am Ufer Vehmersalmi
Daten
Koordinaten 62° 38′ N, 28° 12′ OKoordinaten: 62° 38′ N, 28° 12′ O
Suvasvesi (Finnland)
Suvasvesi
Höhe über Meeresspiegel 81,8 m
Fläche 233,58 km²[1][2]
Volumen 2,429 km³ [2]
Maximale Tiefe 90 m[3][2]
Mittlere Tiefe 10,4 m[2]

Besonderheiten

Impaktkrater

Suvasvesi ist ein See im Osten Finnlands nahe der Stadt Kuopio. Der See besteht aus zwei kreisförmigen offenen Wasserflächen, Kuukkarinselkä im Norden und Haapaselkä im Süden. Die beiden Teilseen sind durch eine Inselgruppe voneinander getrennt. Der Suvasvesi besitzt 688 Inseln.[4] Die Seefläche beträgt 234 km². Er ist damit der achtzehntgrößte See Finnlands. Kuukkarinselkä ist mit einer maximalen Wassertiefe von 89 m der dritttiefste See Finnlands.

Im Nordwesten ist der Suvasvesi über einen Sund mit dem Kallavesi verbunden. An diesem Sund liegt der Ort Vehmersalmi. Zusammen mit dem Kallavesi und weiteren Seen bildet der Suvasvesi das Iso-Kalla-Seensystem. Im Osten fließt der Suvasvesi zum Kermajärvi und über den Heinäveden reitti zum Haukivesi ab.

Einschlagkrater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impaktstrukturen in grau

Im Jahr 2001 wurde am Kuukkarinselkä Trümmergestein gefunden. Somit ist der als Suvasvesi North bezeichnete Einschlagkrater der sechste nachgewiesene in Finnland.[5] Sein Kraterdurchmesser beträgt etwa 3,5 km. Der Zeitpunkt des Einschlags liegt bei rund 85 Millionen Jahren.[6] Der Krater liegt bei (62° 39′ 0″ N, 28° 10′ 0″ O).

Haapaselkä ähnelt seinem nördlichen Pendant. Es handelt sich ebenfalls um einen Impaktkrater.[5] Der Einschlagkrater wird als Suvasvesi South bezeichnet.[5][1][3] Der Kraterdurchmesser wird auf 3,8 km geschätzt. Sein Alter wurde aufgrund von Argon-Untersuchungen von Impaktiten am Südufer des Sees auf mindestens 710 Millionen Jahre datiert.[7] Der Krater liegt bei (62° 35′ 54″ N, 28° 12′ 59″ O).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Finnish Environment Institute: Finnish lakes larger than 40 square kilometers (Memento des Originals vom 25. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ymparisto.fi
  2. a b c d JÄRVIWIKI - Suvasvesi (04.273.1.001)
  3. a b Pohjois-Savon ympäristökeskus: Suvasvesi (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ymparisto.fi
  4. Kauko Huotari: Suomen suurimmat järvet (Memento des Originals vom 26. April 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/personal.inet.fi
  5. a b c Impact Structures of the World
  6. Schmieder, M., Schwarz, W. H., Buchner, E., Pesonen, L. J., Lehtinen, M. & Trieloff, M. 2012. Double and multiple impact events on Earth - Hypotheses, tests, and Problems. 75. MetSoc-Tagung (13.-18. August 2012), Cairns, Australien, abstract Nr. 5005.
  7. Buchner, E., Schmieder, M., Schwarz, W. H., Trieloff, M., Moilanen, J., Öhman, T., Stehlik, H.: A Proterozoic 40Ar/39Ar age for the Suvasvesi South structure (Finland). MetSoc 72, abstract no. 5076 (PDF; 69 kB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Suvasvesi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien