Sweet William

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Sweet William
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 1986
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre
Oliver Heuer
Bodo Rossner
Marius Nagel
Thomas Grahl
Aktuelle Besetzung
Gesang, Bass, Synth, Gitarre
Oliver Heuer
Schlagzeug, Percussion
Marius Nagel

Sweet William ist eine Band aus Kerpen bei Köln.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Band 1986 von Sänger und Gitarrist Oliver Heuer. Stilistisch spielte die Band anfangs Musik zwischen Punk, Gothic Rock und New Wave. Im Laufe der Jahre änderte sich der Stil hin zu Psychedelic und Electro Rock. Im Jahr 1990 erschien die erste EP „To Have a Relapse“ bei dem Kölner Label Big Noise Records. Nach zwei weiteren Veröffentlichungen bei Big Noise unterschrieben Sweet William einen Vertrag bei Hyperium/Rough Trade Records. Dort veröffentlichte die Band drei Alben.

Das Album „Show“, welches 1998 auf Dion Fortune erschien, schaffte den Sprung auf Platz 14 der Deutschen Alternative-Charts. Seit dem Jahr 2001 veröffentlichten Sweet William elf Alben in Eigenregie.

Im April 2010 erschien bei dem französischen Label d-monic das neue Album "Brighter Than The Sun".

Im September 2012 erschien zum 20-jährigen Jubiläum des Albums "Kind Of Strangest Dream" eine remasterte Neufassung inklusive Bonustracks bei dem französischen Label "Infrastition".

Nach zehn Jahren verließ Markus Gerlach 2013 SW. Gründungsschlagzeuger Marius Nagel kehrte zurück zur Band. Im Mai 2013 erschien das neue Album "Ocean", erneut bei dem französischen Label d-monic. Es handelt sich um ein Konzeptalbum mit einer Spielzeit von fast 75 Minuten.

2015 veröffentlicht d-monic.rec einen Live Mitschnitt von einem Konzert in Süd Frankreich, Valbonne 1995. Die CD erscheint unter dem Namen "Live on the French Riviera 1995".

Im Juni 2016 erschien das Album "Time", erneut auf dem Französischen Label d-monic Records. SW arbeiteten 2 Jahre an dem Album. Nach dem Ausstieg von Bassist Frank Breuer im Jahr 2013, wurde das neue Album ausschließlich von Oliver Heuer und Marius Nagel eingespielt und aufgenommen. Im Oktober werden SW 30 Jahre alt. Aus diesem Anlass wird es 2016 einige Veröffentlichungen geben. So ist u.a. seit März 2016 ein Buch auf Englisch mit dem Namen "1986 - 2016" erschienen. In dem Buch findet man auf 44 Seiten, neben vielen Fotos auch einige Anekdoten aus der Bandgeschichte. Ende Juli 2016 erschien das Album "Organic Shades" auf dem Label Datakill. Auf dem Album befinden sich größtenteils akustische Versionen bekannter SW Stücke, sowie auch einiges neues Material.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • To Have A Relapse (1990)
  • These Monologues (1991)
  • The Snakes You’ve Drawn (1991)
  • These Monologues (1992)
  • Kind Of Strangest Dream (1992)
  • Development Through The Years (1994)
  • Show (1998)
  • Dance Classics (1999)
  • A Perfect Being (2001)
  • Welcome Tomorrow (2002)
  • The Shine EP (2004)
  • World (2005)
  • Rarities Part One (2006)
  • Skin (2006)
  • Could It (2006)
  • Rarities Part Two (2006)
  • 1st Time Live (2007)
  • 1986 - 2006 Best Of (2007)
  • Rarities Part Three (2008)
  • Brighter Than The Sun (2010)
  • Rarities Part Four (2011)
  • Kind Of Strangest Dream - 20th Anniversary Rerelease (2012)
  • Ocean (2013)
  • Ocean - the unreleased tracks and studio outtakes (2013)
  • Live On The French Riviera 1995 (2015)
  • Time (2016)
  • Organic Shades (2016)
  • Rarities 5 (2016)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]