Systemarchitektur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Systemarchitektur bezeichnet, abgeleitet aus der Definition von Architektur im Allgemeinen (= Baukunst ...), die Disziplin (Tätigkeitsfeld, Aufgabenstellung, Management), die auf Systeme und die in ihnen zusammenwirkenden Komponenten ausgerichtet ist.

Neben diesem tätigkeitsorientierten Verständnis steht Systemarchitektur, ebenfalls analog zum allgemeinen Architekturbegriff, auch für die Struktur und die Benennung/Darstellung von Systemen und ihrer Komponenten und wird so für beliebige 'Systembegriffe' angewendet.

IT[Bearbeiten]

Die Systemarchitektur wird nach dem V-Modell XT im Rahmen des Systementwurfs erstellt und umfasst die Dekomposition des Systems, die Schnittstellenübersicht und den übergreifenden Datenkatalog (Daten, die Systeme und Systemelemente austauschen).

Zu Beginn der Systemarchitekturarbeiten werden, durch Analyse der Gesamtsystemspezifikation und weiterer vorhandener Informationen, Architekturtreiber identifiziert und Bewertungskriterien festgelegt. Funktionale und nicht-funktionale Anforderungen beeinflussen den Entwurf der Systemarchitektur, die in Architektursichten dokumentiert wird. Hierbei kommen häufig UML-Diagramme zum Einsatz. Zuletzt wird auf Basis der Bewertungskriterien die Systemarchitektur überprüft.

Auf Basis der Systemarchitektur wird während des Feinentwurfs die Hardware- und Software-Architektur festgelegt.[1]

Raumfahrt[Bearbeiten]

Als Raumfahrtsystem bezeichnet man ein Raumfahrzeug (z.B. Spacelab), welches von einem Verantwortlichen entwickelt wird. Das übergeordnete System ist dann Spacelab plus Space Shuttle unter der Verantwortung der NASA.

Die Systemarchitektur des Raumfahrzeugs definiert Teilsysteme wie Datenverarbeitung, Navigation usw. Ein Teilsystem wiederum zerfällt in Geräte und Komponenten (z.B. Sonnensensor, Computer, Software usw.).

Automotive[Bearbeiten]

Im Automotive-Bereich, insbesondere bei Entwicklung nach den Normen Automotive SPICE und CMMI, bezieht sich die Systemarchitektur nicht nur auf Hardware und Software, sondern auf das gesamte eingebettete System. Dies beinhaltet auch mechanische und mechatronische Komponenten wie Schalter, Sensoren, Anzeigen oder selbst das Gehäuse.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Teil 6: V-Modell-Referenz Aktivitäten - Systementwurf - Systemarchitektur erstellen. v-modell.iabg.de, abgerufen am 23. Juni 2016.