Szene1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Globus-Icon der Infobox
SZENE1.at
„In ist wer drin ist“
Kleine-Welt-Netzwerk
Sprachen Deutsch
Betreiber Rudolf Rabenhaupt
Redaktion SZENE1 Entertainment GmbH
Registrierung nur für den Flirtbereich erforderlich
Online 2003
http://www.szene1.at/

Szene1 (Eigenschreibweise: SZENE1.AT) ist eine seit dem Jahr 2003 bestehende Party- und Eventcommunity und in weiterem Sinne auch ein eigenes österreichweites Social Network mit Sitz in Linz, Oberösterreich. Als Besonderheit gilt der unbeschränkte Zugang zu allen vergangenen Eventfotos, auch für nicht registrierte User. Den Nutzern wird zudem ermöglicht, kostenlose Benutzerprofile einzurichten und auch selbst Bilder hochzuladen. Die Hauptaktivität liegt neben dem Betrachten der Fotos vorrangig im Flirt-Bereich. Auch hier wird ein umfangreiches kostenloses Angebot zur Verfügung gestellt. Szene1 hat nach eigenen Angaben über 350.000 angemeldete Benutzer und ist damit das erfolgreichste soziale Netzwerk Österreichs.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wurzeln von Szene1 führen zum Techno-Event „Infidelity“. Josef Voglsam, der Organisator des Events, machte in Form von Digitalfotos, die er anschließend auf der Website des Events publizierte, Werbung. Kurz darauf stieß Franz Tretter hinzu, um das Portal technisch weiterzuentwickeln. Nach starken Besucherzuwächsen wurde das Team mit Rudolf Rabenhaupt erweitert. Im Jahr 2003 wurde schließlich die unabhängige Eventplattform Szene1 geschaffen. In den ersten Jahren des Bestehens verbreitete es sich vor allem in Oberösterreich. Mit dem Aufkommen des Web 2.0 und dem starken Besucherwachstum begann im Oktober 2007 der Umstieg auf eine neue Software, die auf Zend-Framework basiert und mehrere Funktionen zur Verbesserung der Kommunikation zwischen den Usern bieten sollte. Dies wurde unter anderem durch eine Gruppen-Funktion, ähnlich der von StudiVZ, realisiert. Ein weiterer wichtiger Schritt wurde am 7. März 2008 mit der Gründung der Szene1 New Media AG gesetzt. Unter dieser AG soll die Expansion in anderen Ländern forciert werden.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Alexa-Ranking befand sich Szene1 in Österreich im Jahr 2007 auf Platz 17 der nationalen Statistik und war somit verbreiteter als ähnliche Seiten wie Facebook oder Flickr. Mittlerweile wurde Szene1 jedoch schon von den ähnlichen Diensten Facebook und MySpace überholt und befindet sich nicht mehr unter den Top 100 der meistbesuchten Seiten. Seit einiger Zeit ist Szene1 auch zweisprachig (domaingebunden). Neben Österreich wird momentan vor allem eine Verbreitung in der Slowakei angestrebt.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Szene1-Infofolder (PDF; 536 kB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]