Jaan Tätte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tätte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit 2006 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Jaan Tätte, rechts (2007)

Jaan Tätte (* 24. März 1964 in Viljandi) ist ein estnischer Dramatiker, Schauspieler und Sänger.

Nach dem Studium der Biologie an der Universität Tartu von 1982 bis 1984 absolvierte er von 1985 bis 1986 eine Ausbildung als Regisseur am Pädagogischen Institut Tallinn (heute Universität Tallinn), der ein Schauspielstudium folgte. Seit 1990 ist er Ensemblemitglied des Tallinner Linnateater. Außerdem wirkte er bisher in fünf Filmen mit.

Ende der 1990er Jahre begann er, Theaterstücke zu schreiben, die ihn über die Grenzen Estlands hinaus bekannt machen sollten. Gleich sein erstes Stück „Ristumine peateega“ (Bungee Jumping) wurde ein großer Erfolg. Es folgten im Jahre 2000 „Sild“ (Die Brücke), das 2002 in Stuttgart seine deutschsprachige Erstaufführung erlebte, 2001 „Palju õnne argipäevaks!“ (Fasten Seat Belts oder Viel Glück zum Alltag, auf Deutsch erstmals in Rostock 2005) sowie 2005 „Meeletu“ (Elchtest, auf Deutsch erstmals in Wiesbaden 2006). Sein jüngstes Stück „Kaev“ hatte im Juni 2006 in Tallinn seine Uraufführung.

Seit 2004 tritt Tätte zudem als Sänger in Erscheinung, von dem bisher gemeinsam mit Marko Matvere zwei CDs erschienen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]