Tŏkch’ŏn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
덕천
Tŏkch’ŏn
Tŏkch’ŏn (Nordkorea)
Tŏkch’ŏn
Tŏkch’ŏn
Koordinaten 39° 46′ N, 126° 29′ OKoordinaten: 39° 46′ N, 126° 29′ O
DPRK2006 Pyongnam-Dokchon.PNG
Basisdaten
Staat Nordkorea

Provinz

P'yŏngan-namdo
Einwohner 237.133 (2008)

Tŏkch’ŏn-shi (덕천시; 德川市) ist eine Stadt in der Provinz P’yŏngan-namdo in Nordkorea. Sie besitzt 237.133 Einwohner (Stand 2008), davon lebten 112.373 in urbanen Regionen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 schlug bei einem Unfall eine nordkoreanische Interkontinentalrakete auf dem Gebiet der Stadt ein.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sungri-Motorenfabrik (mit zugehörigen Werkstätten) ist seit ihrer Gründung im Jahr 1950 eine der wenigen inländischen Quellen für kostengünstige Nachbauten ausländischer Personenkraftwagen und Militärlastwagen in Nordkorea und wurden durch die massiven Militarisierungskampagnen von Kim Il-sung in den 1970er und 80er Jahren ermöglicht.

Die völlige Erschöpfung ausländischer Kredite bis Ende der achtziger Jahre führte jedoch dazu, dass das verarbeitende Gewerbe implodierte. Die Versorgung mit Stahl für die Metallbearbeitung in Sŭngri verlangsamte sich auf ein Minimum, und selbst wenn verfügbar, hatten die Produktionslinien regelmäßige Stromausfälle. Die schwere Hungersnot auf dem Land hatte auch einen Exodus hungernder Bauern in die Städte verursacht, was die Nahrungsmittelversorgung und die Arbeitsproduktivität weiter belastete. 1980 wurden in Tŏkch'ŏn 20.000 Autos und Lastwagen hergestellt, 1996 waren es nur noch 150, allesamt Armeelastwagen, von denen einige später als Raketenartillerie-Werfer modifiziert wurden.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist über eine Linie der Koreanischen Staatsbahn mit dem Rest des Landes verbunden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2008 Census of Population of DPR Korea (PDF-Datei; 1,4 MB), Central Bureau of Statistics (englisch).
  2. When a North Korean Missile Accidentally Hit a North Korean City | The Diplomat. 4. Januar 2018, abgerufen am 15. März 2020.